zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

23. Oktober 2017 | 01:23 Uhr

Gemeinsam stark für Gemeindestraßen

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Schwarzdeckenunterhaltungsverband Süd zieht positive Zwischenbilanz für 2013 und bestätigt Bernd Nissen als Vorsitzenden

shz.de von
erstellt am 02.Sep.2013 | 08:00 Uhr

Insgesamt ist der Schwarzdeckenunterhaltungsverband Süd im Kreis Schleswig-Flensburg für rund 1500 Kilometer Straße zuständig. Das entspricht etwa fünf Millionen Quadratmetern. Entsprechend umfangreich sind die Aufgaben des Verbandes, die dieser offenbar erfolgreich wahrnimmt. Bei der Mitgliederversammlung in Lürschau, zu der 425 Vertreter aus 67 Mitgliedsgemeinden gekommen waren, jedenfalls erklärte der Bauingenieur des Amtes Haddeby, Werner Dethlefsen, dass man bei allen Arbeiten im Verbandsgebiet im Plan sei. Die Flickarbeiten seien nahezu abgeschlossen, auf diversen Gemeindewegen sollen noch Oberflächenbehandlungen sowie Sanierungen von Rissen durchgeführt werden.

„Die Wichtigkeit unseres Verbandes steht für mich außer Frage und wird angesichts des immer akuter und prägnanter werdenden Investitionsstaus bei Straßen aller Klassifizierungen und Kategorien immer deutlicher“, betonte Vorsteher Bernd Nissen. „Unsere Gemeindestraßen sind oft in einem deutlich besseren Zustand als viele Kreis- und Landesstraßen. Und sie sind es nicht zuletzt wegen des SUV“, lobte er, gab jedoch auch zu Bedenken, dass die letzte Beitragserhöhung bereits sieben Jahre zurück liege. Darüber müsse man sich gegebenenfalls vor der nächsten Mitgliederversammlung Gedanken machen.

Nissen berichtete außerdem über den erfreulichen Prüfungsbericht des Gemeindeprüfungsamtes Nord für die Jahre 2009 bis 2011, in dem es keine Beanstandungen gab und die technische Betreuung ausdrücklich gelobt wird. „Die durch Werner Dethlefsen abgewickelten Ausschreibungen und abgerechneten Unterhaltungsarbeiten werden sehr positiv bewertet“.

Unter der Leitung Edgar Petersens erfolgte die Wiederwahl Bernd Nissens als Verbandsvorsteher. Heinrich Mattsen, Süderfahrenstedt, wurde zum ersten und Peter-Martin Dreyer, Rabenkirchen-Faulück, zum zweiten Stellvertreter gewählt. Einstimmig in den Finanz- und Verwaltungsausschuss gewählt wurden Petra Bülow, Bernd Nissen, Jörg Meier, Peter Martin Dreyer, Reinhard Müller, Ralf Lange, Bernd Karde, Heinrich Mattsen, Claus Hansen, Karl Jürgen Peters und Thomas Detlefsen.

Schließlich würdigte Verbandsvorsteher Nissen die Verdienste dreier ausgeschiedener Mitgliedern des Finanz- und Verwaltungsausschusses: Hans-Werner Berlau, Bürgermeister der Gemeinde Taarstedt, stellvertretender Verbandsvorsteher von 1998 bis 2003, Kai-Michael Heil, Busdorf, Mitglied seit 1998, und Christian Green, Ekenis, seit 2008 dabei.

Zugestimmt wurde der zweiten Nachtragssatzung zur Verbandssatzung, die unter anderem erforderlich wurde, weil die Zugehörigkeit einiger Gemeinden sich veränderte.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen