Blutspende in Kropp : „Gar nicht so schlimm“

Avatar_shz von 29. August 2018, 17:12 Uhr

shz+ Logo
Fünf Minuten hat es gedauert – danach gab es einen Imbiss.
Fünf Minuten hat es gedauert – danach gab es einen Imbiss.

Unsere Praktikantin Nele Kuhn hat in der Geestlandschule in Kropp Blut gespendet – und es ohne Kreislaufprobleme überstanden.

Nachdem ich bei meiner ersten Blutspende mit starken Kreislaufproblemen zu kämpfen hatte, hat es knapp eineinhalb Jahre gedauert, bis ich mich wieder auf die Liege getraut habe. Im Sommer werden ja besonders viele Spenden gebraucht. Neben der Tatsache, dass es für den Körper gesund ist, ab und an mal neues Blut bilden zu müssen, ist es für mich auch wi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen