Für polnische Schüler stand die deutsche Politik auf dem Stundenplan

Polnische Jugendliche informierten sich über das politische System der Bundesrepublik. Foto: Gutscher
Polnische Jugendliche informierten sich über das politische System der Bundesrepublik. Foto: Gutscher

Avatar_shz von
09. Juni 2009, 10:16 Uhr

Kropp | "Jugend und Demokratie in Europa" heißt ein Projekt, mit dem sich Schülerinnen und Schüler aus Kropps polnischer Partnergemeinde Orzysz zurzeit beschäftigen. Die 30 Jugendlichen mit ihren vier Lehrerinnen und einem Dolmetscher waren vier Tage zu Gast in der Kropper Schule. Auf ihrer Reise nach Deutschland machten sie zunächst Station in Berlin, um den Bundesrat zu besuchen. Dort machten sie sich mit den politischen Aufgaben und der Zusammensetzung des Bundesorgans vertraut.

Weiter ging es zur Jugendherberge in Borgwedel, wo die polnischen Gäste während ihres Besuches untergebracht waren. In Empfang genommen wurden sie dort von Realschullehrerin Marianne Trentzsch.

In der Kropper Schule angekommen, wurden sie von Schulleiter Heinz Schlüter begrüßt. Nach einer zweistündigen Teilnahme am Unterricht wurden ihnen die Räumlichkeiten der Schule gezeigt. Ein Vertreter der Gemeindeverwaltung berichtete anschließend über die politische Arbeit einer Kommune und in einer Power-Point-Präsentation wurden Exekutive und Legislative in der Bundesrepublik erläutert.

Auf dem Programm stand zudem ein Besuch der Phänomenta in Flensburg, eine Schiffsfahrt zu den Seehundbänken und ein Besuch im Wattforum Multimar.

Auch zum Gedankenaustausch zwischen den polnischen und deutschen Schülern, der meist in englischer Sprache stattfand, war genügend Zeit. Man traf sich beim Eisessen, beim Gang durch die Gemeinde, beim Grillen und plauderte beim Spaziergang am Strand von Büsum. Ein Gegenbesuch in Orzysz ist fest eingeplant.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen