Schleswig : Frühjahrsmesse wächst und wächst

Pflanzen für den eigenen Garten und dazu noch einige Insider-Tipps vom Gärtner holten sich viele Interessierte auf der „Heim- und Garten“-Messe.
1 von 4
Pflanzen für den eigenen Garten und dazu noch einige Insider-Tipps vom Gärtner holten sich viele Interessierte auf der „Heim- und Garten“-Messe.

Mehr als 10000 Besucher kamen nach Klappschau zum „Heim- und Gartenmarkt“. Die Zahl der Aussteller ist von anfangs 40 auf jetzt 135 angestiegen.

shz.de von
04. Mai 2015, 11:19 Uhr

Mehr als 10  000 Besucher wollten sich die 13. Frühjahrsmesse „Heim und Garten“ in Klappschau nicht entgehen lassen – und sie wurden nicht enttäuscht. 135 Aussteller präsentierten dort handgearbeitete Erzeugnisse. Bienen-Freunde und Pflanzen-Liebhaber konnten aus einem umfangreichen Angebot von Blumenpflanzen, Stauden und Kräutern wählen.

Bereits zum Auftakt des Maifeiertages verzeichnete das Veranstalter-Team um Irmi Erichsen und Arne Hansen einen Besucherrekord von 4000 Menschen. Viele unter ihnen machten es sich nach ihrem Rundgang durch die Ausstellungen an einem Sonnenplatz gemütlich. Zudem lockten sehenswerte Reit- und Fahrturniere in mehreren Disziplinen sowie Dressur- und Springprüfungen, die vom Reitverein Schuby begleitet wurden. Beim Hindernisfahren bewegten sich mehr als hundert Gespanne im rasanten Tempo über den Parcours. Dabei ernteten nicht nur die Fahrer und ihre Co-Piloten viel Applaus, sondern auch die Pferde und Ponys – wie etwa das Pferde-Duo „Jon-Boy“ und „Jim-Bob“, das Gespann-Fahrerin Louise Hansen (21) und ihre Beifahrerin Anna Lena Behn (20) temporeich im Galopp und fehlerfrei um die knallroten Parcours-Hütchen herum absolvierten.

Einmal mehr ging das Konzept des Markt-Angebotes auf, somit konnten sich die Organisatoren über die zahlreichen Besucher freuen. Irmi Erichsen und Arne Hansen arbeiten stets daran, die Gartenmesse immer weiter zu verbessern, so dass sich die Besucher den ganzen Tag rundherum wohlfühlen und das Landleben genießen. Auch die Idee des Kombi-Tickets wurde gut angenommen, erklärte Arne Hansen gegenüber den SN.

Vor 13 Jahren startete der erste „Heim- und Garten“-Markt mit damals 40 Ausstellern. „Der Markt ist in den Jahren immer größer und schöner geworden. Die Besucher danken uns das, und die Ausstellerzahlen beweisen es“, sagte Irmi Erichsen. Viele Mitarbeiter der Organisatoren arbeiteten bei der Vorbereitung der Ausstellung Hand in Hand, damit „Heim und Garten“ funktioniere. „Die Arbeit wird aufgeteilt, denn das kann man allein überhaupt nicht schaffen.“

Mittendrin im Trubel hatte Arne Hansen nach seiner Eröffnungsrede alle Hände voll zu tun. Im zünftigen Landmann-Outfit mit Gärtner-Hut versorgte er eine Brutmaschine, rettete Küken, betätigte sich als Elektriker, reparierte kurzerhand den Weidezaun und fuhr die Besucher, insbesondere die Kinder, mit dem Oldtimer-Trecker „Lanz-Alldog“ auf der Rundtour über das Gelände. „Alle sind fröhlich. Es ist ein wunderbarer Tag“, sagte Hansen lächelnd – und setzte die Fahrt mit seinem laut knatternden Treckergespann fort.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen