zur Navigation springen

Vorbereitung auf Volkstrauertag : Friedens-Rosen für den Karberg

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Zentrale Gedenkfeier findet am 15. November am Kriegsgräberfriedhof in Fahrdorf statt.

Bei einem Treffen im Amt Haddeby legten Konstantin und Hanna Henkel jetzt die Programmpunkte für den Volkstrauertag vor. Die zentrale Gedenkstunde des Kreises Schleswig-Flensburg findet am Sonntag, 15. November, ab 15 Uhr am Kriegsgräberfriedhof auf dem Karberg in Fahrdorf statt. Seit vielen Jahren engagiert sich Volksbund-Kreisgeschäftsführer Konstantin Henkel bei der Organisation der staatlich festgelegten stillen Gedenktage, die seit 1952 an zwei Sonntagen vor dem ersten Advent an die Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen erinnern sollen.

Vor 70 Jahren endete die nationalsozialistische Gewaltherrschaft und der Zweite   Weltkrieg. 70 Strauchrosen „Memorial Rose Friedenslicht“ sollen nun als Symbol für Liebe, Frieden, Trauer und Erinnerung auf dem Kriegsgräberfriedhof gepflanzt werden und zur Erinnerungskultur in Schleswig-Holstein beitragen. Erfreut und dankbar zugleich zeigte sich Henkel, der die Pflanzaktion (federführend ist das Amt Haddeby) begrüßte. „Das ist etwas Besonderes und eine sehr schöne Ergänzung zum Gingko-Friedensbaum“, fand auch Hanna Henkel, Mitglied des Volksbund-Landesvorstandes.

Des Weiteren beteiligen sich die Feuerwehren des Amtes Haddeby, die Musiker der Amtsfeuerwehrkapelle und die Schüler der Dannewerkschule mit eigenen Beiträgen an der Feier – freiwillig versteht sich. Die Gruppe des Friedensprojektes wird von Lehrer Thilo Mandelkow geleitet. Daneben setzen sich die Vertreter des Sozialverbandes Deutschland, von Volksbund, Polizei und der Bundeswehr sowie der Haddebyer Amtsverwaltung zum Gelingen der Gedenkstunde ein. In seiner Funktion als Volksbund-Kreisvorsitzender wird Landrat Wolfgang Buschmann die Gedenkrede zur Kranzniederlegung übernehmen. Alle Bürger sind aufgerufen, dabei zu sein. Der Volksbund möchte insbesondere junge Menschen und Schulen für die Zukunft ermutigen, einen Beitrag zur Gestaltung von Gedenkstunden am Volkstrauertag zu leisten. Denn das Gedenken an die Kriegstoten sei ein Beitrag zur Sicherung des Friedens, sagte Konstantin Henkel.

Björn Hansen, Oberstabsfeldwebel im Taktischen Luftwaffengeschwader 51 „Immelmann“, wies auf die traditionelle Volksbund-Spendensammelaktion hin, die in den nächsten Wochen stattfindet. Die Soldaten sind im Auftrag des Volksbundes unterwegs und weisen sich entsprechend aus. Die Gedenkfeier in der Stadt Schleswig findet am Sonntag, 15. November, ab 11.30 Uhr am Ehrenmal am Rosengarten in der Fehrsstraße/Ecke Bellmannstraße statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen