zur Navigation springen

Fahndung : Frau beim Jübek Open Air brutal vergewaltigt

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Dunkle Wolken über dem Jübek Open Air: Nicht nur, dass der Sturm die Veranstaltung durcheinanderbrachte. Eine Frau von zwei Männern brutal vergewaltigt. Die Polizei sucht nach den Tätern.

shz.de von
erstellt am 10.Aug.2014 | 14:58 Uhr

Beim Jübek Open Air wurde eine 29-jährige Frau von zwei Männern brutal vergewaltigt. Die Polizei sucht nach den Tätern. Die Tat ereignete sich am Sonnabend zwischen 1 und 4 Uhr in der Nacht. Die Frau war gerade allein unterwegs vom Konzertgelände zu den Parkplätzen und Campingplätzen, als sie überfallen wurde.

Zwei Männer, die an dem Weg auf einem Wall gesessen hatten, gingen ohne Vorwarnung auf die Frau zu, zogen sie abseits ins Dunkle und vergewaltigten sie unter Gewaltanwendung nacheinander brutal. Danach ließen die Täter von ihr ab und die Frau konnte flüchten.

Zu den Tätern konnten folgende lückenhafte Beschreibungen abgegeben werden: Ein Mann war zwischen 25 -und 40 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, von normaler Statur, hatte kurzgeschorene Haare, keine Brille, kein Bart. Er trug ein ärmelloses weißes T-Shirt und eine kurze Hose.

Der zweite Mann war etwa im selben Alter, aber etwas kleiner, ungefähr 1,75 Meter groß, schlank, hatte dunkle kurze Haare, keine Brille, kein Bart. Er trug ein dunkles T-Shirt mit buntem Aufdruck und eine dunkle kurze Hose.

 

Beide sprachen Hochdeutsch ohne Akzent. Ein Mann, auf den die Beschreibung zum ersten Tatverdächtigen passt, soll zudem mehrere Frauen an einer Toilettenanlage belästigt haben. Die Polizei bittet alle Festivalteilnehmer, sich aktiv an der Aufklärung dieser Tat zu beteiligen.
Hinweise nimmt die Polizei unter 0461 / 484-0 oder über jede Polizeidienststelle entgegen.

Unabhängig davon mussten die Veranstalter am Sonntag das Festival vorzeitig abbrechen. Sie konnten nicht mehr für die Sicherheit auf und vor den Bühnen garantieren. Der Sturm war zu stark. Davon betroffen waren die Auftritte unter anderem von Itchy Poopzkid, Clawfinger und Zebrahead. Die Musiker waren vergebens angereist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen