Schleswiger Tiergarten : Förster Claas Löhr-Dreier ärgert sich über freilaufende Hunde

23-57516820_23-66042403_1417184830.JPG von 23. April 2020, 16:46 Uhr

shz+ Logo
Vorschriftsmäßig an der Leine: Förster Claas Löhr-Dreier mit seinem knapp fünf Jahre alten Jagdhund „Tomte“ im Tiergarten.
Vorschriftsmäßig an der Leine: Förster Claas Löhr-Dreier mit seinem knapp fünf Jahre alten Jagdhund „Tomte“ im Schleswiger Tiergarten.

Der Förster verweist auf die Leinenpflicht im Wald – und kritisiert rücksichtslose Hundehalter.

Schleswig | „Gucken Sie, das ist typisch“, sagt Förster Claas Löhr-Dreier und zeigt auf eine junge Frau, die kurz nach Betreten des Tiergartens ihren Collie von der Leine lässt. „Eigentlich müsste ich jetzt hinterhergehen und sie auf die Leinenpflicht hinweisen“, sagt er. Die Rechtslage ist eindeutig: Nach Paragraf 17 des Landeswaldgesetzes sind Hunde im Forst an ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen