zur Navigation springen

Schleswiger Unternehmertag : Firmen wappnen sich für die Zukunft

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Am Freitag, 13. November, findet der A.P.-Møller-Schule 3. Schleswiger Unternehmertag statt.

von
erstellt am 06.Nov.2015 | 07:32 Uhr

Es geht darum, frei vom Wettbewerbsgedanken gemeinsam etwas für die wirtschaftliche Entwicklung zu tun und die Region auf die Zukunft zu trimmen: Mehr als 130 Vertreter größerer und kleinerer Firmen haben sich zum 3. Schleswiger Unternehmertag am Freitag, 13. November, in der A.P.-Møller-Schule angemeldet. „Das ist eine ganz hervorragende Zahl“, freut sich Stefan Wesemann, Leiter der IHK-Geschäftsstelle in Schleswig über das Interesse aus den verschiedensten Branchen. Für die Teilnehmer gehe es darum, sich durch Vorträge und Workshops inspirieren zu lassen und ihr Netzwerk in der Wirtschaftswelt weiter auszubauen.

Nachdem die ersten beiden Schleswiger Unternehmertage 2011 und 2013 noch im Berufsbildungszentrum stattfanden, haben die Veranstalter Kreishandwerkerschaft, Industrie- und Handelskammer Flensburg (IHK), Wirtschaftsförderungs- und Regionalentwicklungsgesellschaft Wireg sowie das Stadtmanagement Schleswig-Schlei diesmal in die großzügigen Räumlichkeiten der dänischen Schule auf der Freiheit geladen. Beginnen wird der Nachmittag mit einer Talkrunde unter der Überschrift „Kurs Zukunft im Norden“. Dabei wird Kurt-Christoph von Knobelsdorff, Abteilungsleiter Wirtschaft im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie, mit Iwer Jensen, Vorstandsvorsitzender der Team AG aus Süderbrarup, und Jan Böttcher, Geschäftsführer des Schubyer Krananlagenbauers Kühnezug, über aktuelle Probleme diskutieren.

In vier Workshops, die Veranstalter sprechen von „Themeninseln“, geht es anschließend um folgende Inhalte: Kundenbindung (Referent ist Dierk Schmäschke, Geschäftsführer der SG Flensburg-Handewitt), Gesundheit (Rinke Pahl, Trainerin und Heilpädagogin aus Fahrdorf), Internet (Christoph Jahnke von der Berliner Online-Marketingagentur Trust Agents Internet GmbH) sowie Markenschutz (Joachim Bergmann, Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH). Zudem widmet sich der Freizeit- und Zukunftsforscher Prof. Ulrich Reinhardt von der Fachhochschule Westküste in einem Vortrag der Frage, wie das Kauf- und Wirtschaftsverhalten der Kunden von morgen aussehen wird.

„Es war uns wichtig, den Blick auf Schleswig als zweitem Wirtschaftszentrum der Region neben Flensburg zu richten“, würdigt Andrea Kislat von der Wireg den Grundgedanken des Unternehmertages. Diesen Faden greift Schleswigs Stadtmanager Rüdiger Knospe natürlich gerne auf: „Es unterstreicht die zentrale Bedeutung von Schleswig auch in wirtschaftlicher Hinsicht.“

 


> Anmeldungen zur Veranstaltung sind noch möglich per E-Mail an kontakt@schleswiger-unternehmertag.de. Wichtig ist ein Hinweis, welche „Themeninseln“ (alle werden zweimal angeboten) besucht werden möchten. Die Teilnahme am Unternehmertag kostet 25 Euro plus Mehrwertsteuer.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen