Boren : Finanzierung für neuen Kindergarten gesichert

In der ehemaligen Schule in Boren sollen bis August 2016 im Erdgeschoss eine Kita und im Obergeschoss drei Flüchtlingswohnungen entstehen.
In der ehemaligen Schule in Boren sollen bis August 2016 im Erdgeschoss eine Kita und im Obergeschoss drei Flüchtlingswohnungen entstehen.

Die Gemeinde Boren will ihre alte Schule in einen Kindergarten umbauen. Zinsfreie Kredite machen es möglich.

shz.de von
22. Dezember 2015, 17:46 Uhr

Die ehemalige Borener Schule soll in einen Kindergarten umgebaut werden. Zusätzlich werden im Dachgeschoss drei Wohnungen entstehen. Die Gemeindevertretung hatte bereits im November das zugehörige Konzept von Architekt Madjid Shahbazi genehmigt. Nur die Art der Finanzierung des Gesamtbetrags von 774  000 Euro war noch offen.

Damit hatte sich in der Zwischenzeit der Finanzausschuss beschäftigt. Und die Gemeindevertretung stimmte seinem Vorschlag einstimmig zu. 374  000 Euro entfallen auf den Umbau des Dachgeschosses. Hierfür wird die Gemeinde Kreditangebote des Landes in Anspruch nehmen, die 20 Jahre zinsfrei und zehn Jahre tilgungsfrei sind.

Die Kostenkalkulation von 400  000 Euro für den Kindergartenbereich wurde um die Einsparung von 30  000 Euro im Außenbereich gekürzt. Die Restsumme von 370000 Euro wird durch Fördermittel in Höhe von 150  000 Euro sowie eine Rücklagenentnahme von 220  000 Euro finanziert.

Bürgermeister Thomas Detlefsen ist sich sicher, dass die Umbauarbeiten bis zum Umzugstermin des Kindergartens in Ekenis am 1. August 2016 beendet sind. „Mitte Januar wird der Bauantrag gestellt“, verkündete er den nächsten Meilenstein des Projekts.

Die Planungen sehen vor, im Untergeschoss einen Kindergarten mit drei Gruppenräumen und der notwendigen Infrastruktur zu schaffen. Im Obergeschoss sollen drei Wohnungen mit je etwa 80 Quadratmeter Wohnfläche entstehen. Dort könnten beispielsweise drei Familien mit je zwei Kindern oder neun Einzelpersonen untergebracht werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen