Film über junge Juden in Breslau

Die Auschwitz-Überlebende Anita Lasker Wallfisch mit Jugendlichen im Gefängnishof von Breslau.
Die Auschwitz-Überlebende Anita Lasker Wallfisch mit Jugendlichen im Gefängnishof von Breslau.

shz.de von
14. März 2019, 18:00 Uhr

„Wir sind Juden aus Breslau“ heißt der Film, der am Montag, 25. März, um 19 Uhr im Capitol-Kino gezeigt wird. Der Film dokumentiert das Leben von Juden, die in Breslau die NS-Herrschaft als Jugendliche überlebten. Der Regisseur des preisgekrönten Films, Dirk Szuszies, wird bei der Vorstellung in Schleswig anwesend sein. Zum Inhalt: Sie waren jung, blickten erwartungsfroh in die Zukunft, fühlten sich in Breslau, der Stadt mit der damals in Deutschland drittgrößten jüdischen Gemeinde, beheimatet. Dann kam Hitler an die Macht. Ab diesem Zeitpunkt verbindet diese Heranwachsenden als Juden das gemeinsame Schicksal der Verfolgung durch die Nazis: Manche mussten fliehen oder ins Exil gehen, einige überlebten das Konzentrationslager Auschwitz. Der Heimat endgültig beraubt, entkamen sie in alle rettenden Himmelsrichtungen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen