Süderfahrenstedt : Feuer zerstört Einfamilienhaus

Das Haus im Süderfahrenstedter Ortsteil Heidefeld wurde völlig zerstort.

Das Haus im Süderfahrenstedter Ortsteil Heidefeld wurde völlig zerstort.

Am Donnerstagabend ist in Süderfahrenstedt ein Haus ausgebrannt. Eine Familie mit vier Kindern wurde obdachlos.

shz.de von
01. April 2016, 11:13 Uhr

Das Feuer brach um kurz vor 19 Uhr aus: Am Donnerstagabend hat in Süderfahrenstedt ein Einfamilienhaus gebrannt. Die Feuerwehr geht von einem Totalschaden aus. Es wurde niemand verletzt. Die sieben Bewohner kamen für eine Nacht bei Verwandten unter und sind heute von der Gemeinde in eine Unterkunft in Böklund vermittelt worden. Unter ihnen sind vier Kinder im Alter von zehn Monaten bis sechs Jahren.

Als gegen 19 Uhr die Süderfahrenstedter Feuerwehr an der Brandstelle im Ortsteil Heidefeld eintraf, war bereits das gesamte Dach unter Qualm und erste Flammen schlugen heraus. Die Feuerwehren Böklund und Stolk eilten zu Hilfe, aber schnell war klar, dass man sehr viele Atemschutzgeräteträger brauchen würde und die Löschwasserversorgung schwierig war. So wurden auch Idstedt, Tolk und die Werkswehr Böklunder-Plumrose hinzugezogen. Sie holten insgesamt Wasser aus einem zweiten, weit entfernten Hydranten und dem Lüngmoor. Es gelang ihnen, ein nur durch eine Mauer getrenntes Wohnhaus zu retten; aber der langgestreckte Gebäudeteil daneben wurde völlig vernichtet

Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen vor Ort. Nach ersten Ermittlungen kann Brandstiftung ausgeschlossen werden, die Ursache des Feuers ist jedoch momentan unklar.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen