Süderfahrenstedt : Feuer bei der Heuernte

Nachdem man die Ballenpresse umgekippt hatte, konnte das Brandgut herausgeharkt werden.
Foto:
Nachdem man die Ballenpresse umgekippt hatte, konnte das Brandgut herausgeharkt werden.

In der vergangenen Woche kaufte ein Bauer aus Heidefeld (Gem. Süderfahrenstedt) eine neue Heuballenpresse. Die Freude währte nicht lange...

shz.de von
10. August 2015, 11:54 Uhr

Am Sonnabendnachmittag brannte auf Trollbarg im Ortsteil Heidefeld eine Heuballenpresse. Es war ihr erster Einsatz für den Landwirt, der sie erst zwei Tage zuvor gekauft hatte. Die Feuerwehren Süderfahrenstedt, Stolk und Böklund verhinderten die Ausbreitung zum Flächenbrand, brauchten aber fast eine Stunde, um sich ständig neu bildende Flammen zu unterbinden. Das gelang erst, nachdem man die Ballenpresse umgekippt und das Brandgut herausgeharkt hatte.

Eine Besonderheit am Rande: Am Sonnabend wurden alle Funkrufnamen im Bereich der Leitstelle Nord auf das neue digitale System umgestellt. Die seit 2006 versprochenen Geräte sind zwar noch nicht geliefert und Schulungen haben deshalb auch noch nicht stattgefunden; die Fahrzeuge tragen ihre neue Kennung noch nicht, und die meisten Feuerwehrleute wussten davon nichts. Aber die neuen Namen gelten ab sofort. Sie enthalten kein Kennwort mehr, weil die regionale Zugehörigkeit von St. Peter-Ording bis Glücksburg an der ersten Zahl deutlich wird. Die Fahrzeugtypen haben jetzt neue Nummern, und der Standort findet sich in der dritten Zahl wieder.

Der kleine Einsatz auf Trollbarg hat dank der momentanen Zweigleisigkeit der Leitstelle nicht gelitten, aber auch gezeigt, dass die Umrüstung in den Wehren jetzt sofort erfolgen sollte.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen