Böklund : „Fehlerhafte Prognosen“

Peter Matthiesen (re.) und sein Stellvertreter Lothar Beusen bilden die neue Spitze des Südangelner Hauptausschusses.
Peter Matthiesen (re.) und sein Stellvertreter Lothar Beusen bilden die neue Spitze des Südangelner Hauptausschusses.

Südangelns Amtsdirektor Albert warnt vor einem Modellprojekt des Kreises zur Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen.

shz.de von
04. September 2018, 16:44 Uhr

Um das Thema Kindergartenfinanzierung ging es in der jüngsten Sitzung des Hauptausschusses des Amtes Südangeln. „Die Finanzierung ist durch Beiträge aus insgesamt 18 Töpfen vollkommen unübersichtlich“, führte Amtsdirektor Heiko Albert in seinem Verwaltungsbericht aus. Deshalb habe der Gemeindetag empfohlen, Kitas genauso zu finanzieren wie Schulen: Personal durch das Land und Gebäude sowie Sachmittel durch die Kommunen. Das Thema soll auf der nächsten Amtsausschusssitzung intensiver beraten werden. Ziel ist eine Resolution, mit der diese Idee gestärkt werden soll.

Albert warnte zudem vor dem Modellprojekt zur Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen, das vom Kreis Schleswig-Flensburg in Auftrag gegeben wurde. Ein Abschlussbericht liege noch nicht vor. Aber Teilergebnisse könnten bereits im Internet nachgelesen werden.


Hauptausschuss soll Bedenken äußern

In diesem Bericht würden auch „Versorgungsräume“ und „Ankerorte“ genannt, die rechtlich keinen Hintergrund haben. Auf der Basis dieser Studie sei aber bereits eine kleinräumige Haushalts- und Wohnungsmarktprognose bis 2030 erstellt worden. Die darin aufgestellten Prognosen sind nach Aussage von Albert teilweise fehlerhaft oder unsinnig. Dennoch könnten sie die Planungshoheit der Gemeinden berühren. Der Amtsausschuss wurde angeregt, diese Bedenken gegenüber dem Kreis Schleswig-Flensburg deutlich zu machen und einen unmittelbaren und zielgerichteten Dialog mit den Gemeinden als Träger der Planungshoheit herbeizuführen.

Dem Amtsausschuss wurde ferner empfohlen, einen Grundsatzbeschluss zur Anschaffung eines Mehrzweckfahrzeugs für die Feuerwehren des Amtes zu treffen. Dieses soll zum Transport der Mitglieder der Jugendfeuerwehren sowie der Einsatzleitung der Amtsfeuerwehr dienen. Die Kosten wurden auf 50 000 Euro begrenzt.

Auf Initiative der Sportvereine soll der Bedarf an Sanierung, Modernisierung oder gar Neubau von Sportstätten im Amt Südangeln festgestellt werden. Dazu soll ein Sportentwicklungsplan in Auftrag gegeben werden. Die Kosten dafür liegen bei etwa 25 000 Euro. Nach Berücksichtigung der Fördermöglichkeiten und Zuschüsse verbleiben für das Amt Südangeln 6500 Euro als Eigenbeteiligung.

Neuer Vorsitzender des Hauptausschusses wurde Peter Matthiesen, Bürgermeister von Taarstedt. Zu seinem Stellvertreter wurde Böklunds Vize-Bürgermeister Lothar Beusen gewählt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen