zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

22. Oktober 2017 | 03:52 Uhr

Fast jeden Tag ein Buch gelesen

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Im Rahmen des Süderbraruper Ferienleseclubs lasen zwei Schüler jeweils 37 Bücher in 42 Ferientagen / Nach Preisverleihung wurde gefeiert

shz.de von
erstellt am 23.Aug.2013 | 09:57 Uhr

Die Abschluss-Party ist der Höhepunkt des Ferienleseclubs (FLC) in der Gemeindebücherei von Süderbrarup. Bei Spaß und Spiel werden die begehrten Zertifikate in Gold, Silber und Bronze vergeben, die auch als besondere außerschulische Leistung im Zeugnis eingetragen werden können.

57 Kinder im Alter zwischen neun und 15 Jahren hatten sich als Clubmitglieder eintragen lassen und sich der Aufgabe verschrieben, in den 42 Tagen Sommerferien mindestens ein Buch zu lesen. Insgesamt lasen die Teilnehmer 405 Bücher. Hochachtung muss man vor den Rekordhaltern haben: Ein Junge und ein Mädchen schafften es in dieser Zeit, jeweils 37 Bücher zu lesen.

Dazu muss man wissen, dass diese Lesetätigkeit kontrolliert wird. Denn bevor es den ersehnten Stempel im Logbuch gibt, müssen die Schüler Fragen zum Verständnis beantworten. „Und die sind manchmal ganz schön knifflig“, meinte Bibliotheksmitarbeiterin Petra Schulz. Denn wer könne sich vom letzten gelesenen Krimi noch daran erinnern, was passierte, nachdem man im Wald dreimal links und zweimal rechts abgebogen sei.

Beachtlich aber auch die Anstrengung derer, die es als ungeübte Leser schafften, sich durch ein oder zwei Bücher zu kämpfen. Insgesamt 38 vollbrachten diese Leistung. Viermal wurde Bronze für ein bis zwei gelesene Bücher vergeben, 13 Mal Silber für drei bis sechs Titel und insgesamt 21 Mal Gold für sieben und mehr gelesene Titel.

Neben den Zertifikaten erhielten die Clubmitglieder ein Geschenk der Sponsoren. Die Preisübergabe, die von Bürgermeister Friedrich Bennetreu und den Sponsorenvertretern Bettina Brucksch von der Nospa sowie Katia Nickel von Landkids vorgenommen wurde, hatte Bibliotheksleiterin Sylvia Storm in ein buntes Programm im Innenhof der Bücherei eingebunden. Neben vergnüglichen Spielen wurde „Zumba“ getanzt. Zur Stärkung gab es für alle Pizza und Laugenstangen.

Weitere Sponsoren des Ferienleseclubs waren die Stiftung Nordmetall, Immobilien Henningsen, die Schleswiger Volksbank, Buchhandlung Schröder, Pizzeria Ciao und Edeka Matzen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen