zur Navigation springen

Unfall in Dörpstedt : Fahrer montiert nach Unfall Kennzeichen an seinen Wagen

vom

Der Wagen des Unfallverursachers war nicht zugelassen – und seine Reifen komplett ohne Profil.

Dörpstedt | Am späten Dienstagnachmittag ist es auf der Hauptstraße in Dörpstedt (Kreis Schleswig-Flensburg) zu einem folgenreichen Verkehrsunfall gekommen. Der Fahrer eines aus Richtung Bünge kommenden Audi A6 älteren Baujahrs verlor auf der Ortsdurchfahrt die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem entgegenkommenden Audi A4. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge massiv beschädigt und auf den Bürgersteig geschleudert. Glücklicherweise hielten sich auf dem Fußweg zum Unfallzeitpunkt keine Personen auf.

Unmittelbar nach dem Unfall bemerkten aufmerksame Zeugen, wie der Unfallverursacher die bis dahin nicht angebrachten Nummernschilder an seinem Fahrzeug montierte – vermutlich um zu vertuschen, dass das von ihm geführte Fahrzeug zum Unfallzeitpunkt nicht zugelassen war. Auch gehörten die Nummernschilder nach bisherigen Erkenntnissen gar nicht zu dem Unfallwagen. Hinzu kam, dass die Vorderreifen des Autos komplett ohne Profil waren, was für die Ursachenermittlung der Polizei eine wichtige Rolle spielen dürfte.

Somit wird sich der Unfallfahrer zusätzlich wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und fahrlässiger Körperverletzung verantworten müssen. Glück im Unglück hatte sein Unfallgegner, der vom Rettungswagen der DRK Rettungswache Norderstapel mit leichten Verletzungen in die Helios Klinik nach Schleswig transportiert wurde.

Die eingesetzten Beamten der Polizei Schleswig leiteten den Verkehr während der Unfallaufnahme einspurig an der Unfallstelle vorbei.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 26.Jul.2017 | 12:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert