zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

22. Oktober 2017 | 09:24 Uhr

Geltorf : Erste Chronik auf dem Markt

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Jahrelange Arbeit zusammengefasst auf knapp 400 Seiten: In „Reimer’s Gasthof“ verkauften die Autoren die druckfrischen Ausgaben ihres Werks. Weitere Exemplare gibt es bei Bürgermeister Johannes Meggers.

shz.de von
erstellt am 11.Dez.2013 | 07:45 Uhr

Geltorfs druckfrische Dorfchronik ging weg wie warme Semmeln. Nach der mühevollen Gemeinschaftsarbeit freuten sich die ehrenamtlichen Dorfchronisten Frank Noetzel, Inka Baumann, Christa Koch, Renate Nissen, Barbara Waschnick, Silke Amthor, Wolfgang Galetz, Holger Nissen sowie Bürgermeister Johannes Meggers, nun zur Präsentation inmitten einer adventlichen Feierstunde das erste von insgesamt 300 Exemplaren in den Händen zu halten. Dabei platzte „Reimer’s Gasthaus“ förmlich aus allen Nähten. Rund 130 Besucher wollten bei dem historischen Ereignis dabei sein, darunter auch Amtsvorsteher Ralf Feddersen und Ehefrau Bettina sowie der mitarbeitende Chronik-Experte Alfred Lorenzen aus Husum.

Die Chronisten freuten sich über den großen Ansturm der Gäste. Die Wirtsleute Petra und Peter Drews mit Sohn Maximilian nahmen es mit Gelassenheit und stellten kurzerhand jede Menge Sitzplätze dazu. Bürgermeister Johannes „Hanni“ Meggers lobte das große Engagement und unermüdliche Wirken des Chronisten-Teams inmitten einer intakten und hilfsbereiten Dorfgemeinschaft. „Eine Gemeinde kann sich über solch ein Engagement ehrenamtlicher Dorfchronisten glücklich schätzen“, lobte Chronik-Experte Alfred Lorenzen. Ebenso dankte der Husumer für die beeindruckende Gastfreundschaft der Geltorfer. Mit einem Rückblick auf die Gemeinschaftsarbeit – einer Chronik der Chronik – informierte Frank Noetzel als federführender Vorsitzender die Zuhörer über die Vorgehensweisen und das humorvolle Miteinander in der Arbeitsgemeinschaft. Dabei erwies sich Noetzel selbst als der Motor, der nicht locker ließ. „Sein Antrieb war unser Befehl“, sagte Lorenzen mit einem Augenzwinkern. Mit der anschließenden Lesung ihres 1100 Gramm schweren Werks – das aber keinesfalls schwere Kost ist – gaben die Dorfchronisten einen spannenden Einblick in das Geltorfer Dorfgeschehen.

Im Namen der Gemeinde dankten Noetzel und Meggers allen Autoren, den Mitarbeitern und Bürgern, die am Entstehen der Chronik mitgewirkt haben. Ein weiterer Dank ging an die Sponsoren, ohne deren finanzielle Unterstützung das Erscheinen der Chronik nicht möglich gewesen wäre.

„Die Geltorfer Chronik kann sich gut unter jedem Tannenbaum sehen lassen“, sagte Noetzel. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von einem Blasinstrumente-Quartett mit Madita Galetz, Erwin Strahl, Silke und Frank Jochimsen. Reiner „Reini“ Götsche gab zum Abschluss mit Silke Amthor den Sketch „Dinner for one“ auf Plattdeutsch zum Besten.


>Chronik der Gemeinde Geltorf, 400 Seiten, 35 Euro, erhältlich bei Bürgermeister Johannes Meggers, Telefon 0 46 21/315 81.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen