Enkeltrick verhindert

Avatar_shz von
31. Mai 2019, 16:46 Uhr

Flensburg | Eine 85-jährige Flensburgerin wäre fast Opfer des Enkeltricks geworden. Offenbar war es aufmerksamen Zeugen zu verdanken, dass die Übergabe von 20.000 Euro an eine mutmaßliche Betrügerin verhindert werden konnte. Im Laufe des Mittwochs hatte die 85-Jährige mehrere Anrufe einer angeblichen Enkelin erhalten, die angab, sich in einer Notlage zu befinden und Geld zu brauchen. Die Seniorin hob laut Polizei daraufhin mehr als 20.000 Euro von ihrem Konto ab. Dieses sollte sie einer Anwältin übergeben, ein eigens dafür bestelltes Taxi fuhr die Frau zu einer Anwaltskanzlei im Süden der Stadt. Dort fragte die Rentnerin nach besagter Anwältin, woraufhin die Mitarbeiter hellhörig wurden. Zeitgleich beobachteten sie eine Frau vor dem Gebäude, die sich verdächtig verhielt und zügig wegging. Ein Mitarbeiter der Kanzlei nahm die Verfolgung auf und verständigte die Polizei. Kurze Zeit später konnte eine 24-Jährige Frau von Beamten des 1. Polizeirevieres vorläufig festgenommen werden. 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen