Fremde am Telefon : Enkeltrick: Rentnerin in Hürup um 15.000 Euro betrogen

Betrüger denken sich immer neue Tricks aus, um an ihre älteren Opfer zu kommen.
Dieses Symbol-Foto stellt den Enkeltrick nach. Betrüger denken sich immer neue Tricks aus, um an ihre älteren Opfer zu kommen.

Eine Fremde gab sich am Telefon als Verwandte aus - am Ende gab eine 73-Jährige einem Mann das Geld.

shz.de von
15. Juli 2015, 16:18 Uhr

Hürup | Mit dem sogenannten Enkeltrick ist ein 73 Jahre alte Frau um 15.000 Euro betrogen worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurde die Rentnerin aus Hürup im Kreis Schleswig-Flensburg am Dienstagvormittag von einer Unbekannten angerufen, die sich als Verwandte ausgab. Für angebliche Immobiliengeschäfte erbat sie von der Frau die Geldsumme. Noch am Mittag übergab die 73-Jährige einem Fremden den geforderten Betrag.

Die Polizei bittet nun Zeugen der Übergabe um Hilfe bei der Suche nach dem Mann mit kurzen blonden Haaren, der nur gebrochen deutsch sprach.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert