zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

19. November 2017 | 16:44 Uhr

Treia : Endlich wieder eine Poststelle

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Eine Annahmestelle für Briefe und Pakete befindet sich jetzt im Sky-Markt in Treia. Bürgermeister Johann Nissen freut sich sehr, sagt: „So etwas hat seit Jahren gefehlt.“

Es war eine gute Nachricht nicht nur für die Treianer Bevölkerung, sondern auch für Bürgermeister Johann Nissen und Benno Vogt von der Dorfgemeinschaft: Im Sky-Markt von Dieter Schmidt wurde ein Post-Paket-Shop eingerichtet – gut erreichbar neben der Lotto Annahmestelle im Eingangsbereich.

Selbst für den Betreiber kam die erfreuliche Nachricht einigermaßen überraschend. Durch die Post-Agentur in seinem Jübeker Markt steht er in regelmäßigem Kontakt zur Post – und hatte bereits vor Jahren den Verbrauchermarkt in Treia auf eine Warteliste setzen lassen. „Das ist eine Dienstleistung, die in Treia jahrelang gefehlt hat“, sagte Schmidt, der nun endlich den Zuschlag bekam. „Das sorgt für mehr Lebensqualität im Ort, betonte der Betreiber. Ausschlaggebend für die Entscheidung der Post waren ein neues, einfach zu handhabendes Vertriebsmodell, die steigenden Einwohnerzahlen in Treia und der Wunsch nach mehr Präsenz der Post in dem verkehrsgünstig an der Bundesstraße gelegenen Verbrauchermarkt.

Das neue Angebot beinhaltet neben der Annahme von Paketen und Rücksendungen auch den Verkauf von Brief- und Paketmarken. „Die Angestellten erhielten eine Einweisung in diese neue Aufgabe und außerdem steht in Jübek eine Postbank-Kauffrau mit Rat und Tat zur Verfügung“, so Markt-Betreiber Schmidt.

Das Kassenpersonal wurde auf das Postgeheimnis verpflichtet. Geöffnet ist der Postshop täglich von 7.30 bis 19 Uhr, sonnabends bis 14 Uhr.

„So etwas hat in Treia seit Jahren gefehlt“, bestätigte Bürgermeister Johann Nissen und zeigte sich erfreut, der Weg in Paketangelegenheiten nicht nur für Treianer kürzer geworden sei. „Die Gemeinde bedankt sich herzlich bei Dieter Schmidt für seine Bemühungen, die nun von Erfolg gekrönt wurden.“

In Treia hatte es seit 1887 eine Poststelle gegeben, keiner ahnte beim 100-jährigen Jubiläum 1987, dass das einmal anders sein würde. Nach der Schließung der Poststelle im Hause von Hans Matthiesen, der letzter Leiter einer Einrichtung in Treia war, trat 1994 an deren Stelle eine Postagentur im Spar- Markt Lorenz Hansen, die auch von Pächter Jens-Uwe Böhling aus Ellingstedt übernommen wurde.

Doch mit Schließung des Spar-Marktes im Jahr 2005 war es mit der Post in Treia vorbei – was vor allem für die Älteren ohne Fahrgelegenheit einen herben Einschnitt bedeutete. Neun Jahre lang waren sie auf den Weg mach Silberstedt angewiesen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen