zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

18. August 2017 | 16:34 Uhr

Einstimmiges Votum für Feddersen

vom

Der alte und neue Amtsvorsteher will die Zusammenarbeit mit den Ausschussmitgliedern auf freundschaftlich-kollegiale Weise fortführen

Busdorf | Die erste Sitzung des Haddebyer Amtsausschusses nach den Kommunalwahlen erfolgte in großer Runde: Zahlreiche Bürger und ehemalige Gemeindevertreter wollten bei der konstituierenden Zusammenkunft mit Wahl des Amtsvorstehers in der Amtsverwaltung dabei sein. Einigkeit und eine gewisse Erleichterung offenbarten die dreizehn Vertreter, insbesondere die neuen Delegierten aus den acht Gemeinden Haddebys darüber, dass sich Amtsinhaber Ralf Feddersen doch erneut zur Kandidatur stellte - und so verlief seine Wahl einstimmig mit anschließendem Beifall. "Die Dinge haben sich so entwickelt. Es war anders vorgesehen. Dies war sehr emotional und geht nicht spurlos an mir vorüber", sagte Feddersen. In bewährter freundschaftlich-kollegialer Zusammenarbeit wolle er die Arbeit zum Wohle von Haddeby anpacken und gestalten. "Da bin ich sehr zuversichtlich, dass uns das gelingen wird." Für die nächsten Monate setze er darauf, dass die neuen Delegierten Vertrauen zueinander entwickeln und festigen.

Fahrdorfs Bürgermeister Frank Ameis ließ es sich nicht nehmen, Feddersen im Namen der gemeindlichen Amtsvertreter den Dank für das Engagement auszusprechen. "Du hast eine tolle Arbeit geleistet. Mach bitte weiter so." Bei den Wahlen des Stellvertreters wurde Ameis einstimmig bestätigt. Arne Reimer, Bürgermeister aus Selk, übernimmt das Amt des zweiten Stellvertreters. Die Wahl der Ausschuss-Mitglieder erfolgte ebenso zügig: Den Vorsitz des Haupt- und Finanzausschusses übernimmt Arne Reimer. Die Verbandsversammlung des Wasserverbandes Treene übernimmt Horst Penger, Gemeinderatsmitglied aus Jagel. Den Posten im Vorstand des Schwarzdeckenunterhaltungsverbandes übernehmen Jörg Meier und Sabine Willprecht.

Neben Amtsvorsteher Feddersen und seinen Vertretern setzt sich der Amtsausschuss wie folgt zusammen: Holger Weiß (Borgwedel), Helmuth Pehle, Peter Moll (beide Busdorf), Anke Gosch, Jens Erichsen (beide Dannewerk) Dr. Jan Ströker, Bettina Koch, Jörg Mau (alle Fahrdorf), Johannes Meggers (Geltorf), Jörg Meier und Sabine Will precht.

Als erste Amtshandlung bewilligten die Vertreter den einmaligen Betrag von 15 000 Euro als Beteiligung am touristisch-medialen Informations-Vermittlungssystem zur Denkmal- und Umweltbildung für das Danewerk und Haitha bu, das im Zuge der Bewerbung zum Unesco-Weltkulturerbe installiert werden soll. "Wenn wir Champions League spielen wollen, müssen wir mehrsprachig werden und mediale Informationen, Apps und QR-Codes anbieten", sagte der leitende Verwaltungsbeamte Knud Hansen.

Im Anschluss der Sitzung wurden die ehemaligen Amtsausschuss-Mitglieder verabschiedet: Uwe Jensen, Claus Truberg, Kay-Michael Heil, Elke Friedrichsen, Hermann Büll und Manfred Hatwig erhielten den Dank für langjähriges Engagement in Haddeby. "Ihr habt das Wohl des Amtes Haddeby dabei immer im Auge gehabt", betonte Feddersen.

zur Startseite

von
erstellt am 01.Aug.2013 | 04:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen