zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

22. November 2017 | 08:40 Uhr

Stadtweg : Eine Telefonzelle für Bücher

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Initiative des Vereins „Bürger machen mit“: Im Stadtweg kann man ab morgen rund um die Uhr Lesestoff austauschen.

Es war eigentlich schon aus dem Stadtbild verschwunden und feiert nun ein kleines Comeback: das gelbe Telefonhäuschen. Der Schleswiger Verein „Bürger machen mit“ stellt am morgigen Sonntag eine solche alteTelefonzelle in der Ladenstraße vor dem Haus Stadtweg 58 („Schuh Kay“) auf. Was im Handy-Zeitalter seine ursprüngliche Funktion eingebüßt hat, bekommt nun eine neue Bedeutung – als „Bökerschapp“. Die einstige Telefonzelle soll zum öffentlichen Bücherregal werden. Jedermann kann kostenlos und ohne Formalitäten rund um die Uhr Lesestoff ausleihen oder ablegen. Aber: Damit sie am Ende nicht bei Ebay landen, erhalten alle Bücher einen Stempel.

„Den Namen ,Bökerschapp’ haben die Schleswiger ausgesucht“, erklärte die Vereinsvorsitzende Bärbel Kahlund, als sie die Telefonzelle am Donnerstag auf dem Firmengelände von KDS Logistik an der Flensburger Straße entgegennahm. Das Unternehmen hatte den Transport des Häuschens von der Telekom in Berlin-Michendorf gesponsert. Die Kosten für den Kauf in Höhe von 500 Euro hatte wiederum der Dachdecker Günther Schubert aus Börm übernommen.

„Bei diesem Projekt haben wir enorm viel Zuspruch erfahren und schon jetzt mehr als genug Bücher bekommen“, freute sich Kahlund. Auch das Bauamt habe bei der Suche nach dem perfekten Standort sehr geholfen. „Nach der Begehung im Stadtweg hatten wir die Genehmigung eine Viertelstunde später auf dem Bildschirm. Das war super.“ Dieses Lob gab Bürgermeister Arthur Christiansen gleich wieder zurück: „Der Verein hat die Initiative ergriffen und bewegt Menschen dazu mitzumachen. Dieses Engagement hat großen Respekt verdient.“ Der „Bökerschapp“ füge sich hervorragend in den Stadtweg ein und mache ihn attraktiver. „Ich bin mir sicher, dass Sie Erfolg haben werden.“

Die Einweihungszeremonie findet morgen zum Auftakt des verkaufsoffenen Sonntags ab 13 Uhr statt. Zugleich wird der Verein die Gelegenheit nutzen, von 13 bis 18 Uhr an einem Infostand seine neuen Projekte vorzustellen, darunter Blumenboote für den Stadtweg, die in ihrer Form und Gestaltung von den Wikingern inspiriert sind, wie es sie bis in die 80er Jahre schon einmal gab. Seinem Namen will der Verein „Bürger machen mit“ dabei treu bleiben: Die Schleswiger können ihre Wünsche aufschreiben und in eine Box werfen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen