zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

20. Oktober 2017 | 20:55 Uhr

Ein Sommer in der „Heimat“

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Statt langer Pause setzt das Varieté-Theater zwischen Juni und September erstmals auf ein buntes Programm mit vielen bekannten Show-Größen

von
erstellt am 01.Jun.2017 | 12:10 Uhr

Im vergangenen Jahr gab es bereits einen kleinen Testballon mit drei Veranstaltungen – und zwar mit Erfolg. Jetzt setzt die „Heimat“ auf der Freiheit erstmals auf ein durchgängiges und vollgepacktes Sommerprogramm. „Wir wollen damit den Touristen, die in die Region kommen, und allen Daheimgebliebenen von Juni bis September einen bunten Strauß Unterhaltung anbieten“, sagt „Heimat“-Macher Mario Hoff, „so wie man es von Kurhäusern kennt“. Da es dies in Schleswig nicht gebe, sein Varieté-Theater aber direkt am Wasser liege und gleichzeitig viele Besucher in der Schleistadt und der Umgebung ihren Sommerurlaub verbringen, habe er sich für ein ähnliches Konzept entschlossen.

Um die Touristen gezielt anzusprechen, hat Hoff in den Hotels und auf vielen Campingplätzen zwischen Nord- und Ostsee 60  000 Flyer verteilt, die Lust machen sollen auf das Sommerprogramm der „Heimat“. Und tatsächlich kann dies mit zahlreichen bekannten Namen der deutschen Comedy- und Musikszene aufwarten.

Los geht es am morgigen Freitag mit dem Auftritt von TV-Komiker Bernd Stelter (20 Uhr). Nächste Woche Donnerstag, 8. Juni, geht es musikalisch weiter. Dann kommt Jon Flemming Olsen, bekannt als Imbiss-Wirt Ingo aus der Sendung „Dittsche“ und als Frontmann der Band „Texas Lightning“, zu einem Club-Konzert nach Schleswig. Danach (17. und 18. Juni) geben Mary Roos und Wolfgang Trepper mit ihrem Erfolgs-Programm „Nutten, Koks und frische Erdbeeren“ erneut ein Gastspiel in der „Heimat“.

Ihnen folgt am 22. Juni Stand-up-Comedian Markus Krebs – „der ultimative Nachfolger von Fips Asmussen“, wie Mario Hoff sagt. Insbesondere bei jungen Leute komme der Ruhrpott-Komiker sehr gut an.

Seit der Landesgartenschau im Jahr 2008 ist Katja Ebstein ein gerne gesehener Gast in Schleswig. Die Sängerin tritt am 23. Juni erneut in der „Heimat“ auf und präsentiert ein „Best of“ ihrer Lieder. Am Wochenende darauf, 30. Juni, kommt mit Bernhard Hoecker ein echtes TV-Schwergewicht an die Schlei. Auch er hat schon mehrfach für eine ausverkaufte „Heimat“ gesorgt.

Weiter geht es mit Paradiesvogel Kay Ray, der am 8. Juli passend zur Reihe sein Programm „An einem Sommerabend“ vorstellen wird. Bei der Caterina-Valente-Revue „Bonjour Kathrin“ soll am 14. Juli das Lebensgefühl der 50er-Jahre auf der Bühne wiedererweckt werden, ehe mit TV-Komikerin Mirja Boes (19. Juli) und Kabarettistin Lisa Fitz (28. Juli) zwei Frauen in der „Heimat“ zu Gast sind, die kein Blatt vor den Mund nehmen. Im August ist dann erst einmal Pause angesagt, ehe das Sommerprogramm im September mit zwei Veranstaltungen sein Ende findet. Am 15. September tritt Bademeister Schaluppke auf, und am 21. September kommt ZDF-heute-Show Pöbler Gernot Hassknecht in die „Heimat“.

„Ich denke, uns ist da ein guter Mix aus Comedy, Kabarett und Musik gelungen, der viele Menschen anspricht und bei dem einen oder anderen für Urlaubsfeeling sorgt“, sagt Mario Hoff. Dazu soll auch eine weitere neue Idee beitragen. Vor fünf Veranstaltungen (Bernd Stelter, Jon Flemming Olsen, Katja Ebstein und Mary Roos/ Wolfgang Trepper) wird auf dem Außengelände der „Heimat“ an der Schlei gegrillt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen