Selk : Ein sauberer Spielplatz für Selker Kinder

Das Helfer-Team um Organisatorin Stefanie Sämann (Mitte, mit Spaten) packte gemeinsam an, um den Spielplatzauf Vordermann zu bringen.
Das Helfer-Team um Organisatorin Stefanie Sämann (Mitte, mit Spaten) packte gemeinsam an, um den Spielplatzauf Vordermann zu bringen.

Eltern von Kita-Kindern, Nachbarn und weitere freiwillige Helfer hatten alle Hände voll zu tun, um den Spielplatz in der Gemeinde Selk auf Vordermann zu bringen.

Avatar_shz von
31. Oktober 2018, 16:41 Uhr

Selk | Organisatorin Stefanie Sämann, die Mutter von zwei Kindern im Kita- und Grundschulalter ist und seit 2007 in Selk wohnt, freute sich über das Engagement und die tatkräftige Unterstützung. Die Helfer entfernten marode Äste, stutzten Hecken und befreiten das Areal von Blättern und Müll. Sie installierten eine neue Sandkiste, die die Schleswiger Volksbank gestiftet hatte, und füllten sie mit feinstem Spielsand, den Kies-Evers aus Selk zuvor als Spende für die Kleinen in Selk anlieferte. Es wurde Platz geschaffen, damit im nächsten Jahr das neue Kletterspielhaus aufgestellt werden, das die Nospa und die Gemeinde Selk mit 7000 Euro je zur Hälfte finanzierten.

Mittendrin im Trubel hatten auch die Kita-Kinder eine Menge Spaß. Vom Spielen auf dem Riesen-Sandhaufen und Fahrten in der Schubkarre konnten sie gar nicht genug bekommen.

Das Team der Kita mit Leiterin Nicole Peters hatte Kürbis-Suppe gekocht und lud zur wärmenden Stärkung ein. Dieter Brummer, Technischer Mitarbeiter der Amtsverwaltung und ehrenamtlicher Feuerwehrmann, unterstütze das Vorhaben der Eltern mit Rat und Tat. Selks Bürgermeister Thilo Kolberg besuchte die Helfergruppe, um im Namen der Gemeindevertretung den Dank persönlich entgegenzubringen. „Euer Engagement ist echt toll. Ich freue mich über solche Aktionen, die zur Stärkung der Dorfgemeinschaft beitragen. Wir haben solch ein schönes Dorf. Vielen Dank für Euren Einsatz“, sagte Kolberg.

Zahlreiche Selker Bürger hatten einen Beitrag als Spende ins „Spielplatz-Schwein“ gegeben. Gemeinsam mit Stefanie Sämann dankte der Bürgermeister allen Förderern und Spendern, die zum Gelingen des neuen Spielplatzes beigetragen haben.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen