Bergenhusen : Ein Container für das „Storchennest“

Gleich fertig: Das Dach wird aufgesetzt und schließt den Containeraufbau ab.
Gleich fertig: Das Dach wird aufgesetzt und schließt den Containeraufbau ab.

Die Außenanlagen am Kindergarten Storchennest in Bergenhusen sind in die Jahre gekommen.

shz.de von
30. August 2018, 16:29 Uhr

Die Außenanlagen am Kindergarten Storchennest in Bergenhusen sind in die Jahre gekommen. Dringend saniert werden musste auf dem Buddelplatz das marode als Sandkiste angelegte Schiff. Nach Beschlussvorlage des Bau- und Wegeausschusses hatte die Gemeindevertretung einer Komplettsanierung des Außenbereichs zugestimmt. 60 000 Euro sollten nach Schätzung der Amtsverwaltung die Kosten bei Vergabe der Arbeiten betragen. Diese Summe war der Gemeinde deutlich zu hoch, es wurde nach Alternativen und Einsparpotenzialen gesucht. Anstelle eines Anbaus für einen Lagerraum wurde nun ein vom Amt bereitgestellter Container aufgebaut.

Nach Herstellung der notwendigen Streifenfundamente durch den Gemeindearbeiter wurden die weiteren Arbeiten mit tatkräftiger Unterstützung von Mitgliedern der Gemeindevertretung in Eigenleistung abgeschlossen.

Bürgermeister Helmut Schriever hatte zuvor auf einem Elternabend über die Baumaßnahmen informiert. Neben einigen guten Ideen zur Gestaltung des Außenbereichs gab es dabei auch Zusagen zur weiteren Mithilfe von fachlich kompetenten Eltern. So soll nun ein komplett neuer Zaun um das Grundstück gezogen werden und eine Tribüne als Versammlungsort entstehen.

Der Buddelplatz wird wieder in eine große Sandkiste mit einer Einfassung aus Baumstämmen umgebaut. Neben dem Container, der unter anderem auch die „Draußen-Fahrzeuge“ der Kinder beherbergt, soll eine „Rennstrecke“ für Bobby Car, Tret-Trecker und Co entstehen.

Insgesamt werden die Kosten durch die eingebrachten Eigenleitungen im Rahmen bleiben, sagte abschließend der Bürgermeister.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen