Grundhof : Ein Bäumchen für die Neugeborenen

shz+ Logo
Ein „Grundhofer Streifling“ für die Neugeborenen: Bürgermeister Bernd Wunder (v.l.) mit den Müttern von Thilo, Amanda, Ella und Aram sowie dem Vater von Paul und Gemeindevertreterin Maja Petersen.
Ein „Grundhofer Streifling“ für die Neugeborenen: Bürgermeister Bernd Wunder (v.l.) mit den Müttern von Thilo, Amanda, Ella und Aram sowie dem Vater von Paul und Gemeindevertreterin Maja Petersen.

Grundhof pflanzte ein Apfelbäumchen für die in diesem Jahr in der Gemeinde neu geborenen Kinder.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
27. August 2019, 12:18 Uhr

Grundhof | „Diesen Baum können wir nun jedes Jahr besuchen und staunen, wie groß er geworden ist – und wie groß diese Kinder geworden sind“, sagte Bürgermeister Bernd Wunder. Im Rahmen eines kleinen Dorffestes hat ...

dhrGufno | „Disnee uBam nnöken rwi unn esdje hJra usnehcbe nud nunte,as ewi rogß er dregoewn its – nud iew rgßo sidee eKirdn nrwogdee “sdi,n sgate eügirmeBstrer dreBn nWrude. mI neRham ieesn nineekl osDesfrtef aht dei neGiemde ienen mAafupble rde nestnele telan oSret odrnfu„ehGr Strelf“niig pezltagnf. Er sit nde eoeuenregbNn sesedi erhJas aus dne ettielrsnO tLuhztö,f psruönBt nud nhfduorG ediwmet.g ernWd:u i„rW wnseühnc den ineklen enneu dnrruofneGh iene edsnegu und eutbn Z,tkfunu eine hgkecclilü tiKeihdn ni enrsuer neeeGdim mit entnte hrnbaNca, eleibn Furenend nud schnöen nSdnteu in edr .urta“N iEn mWekeokmapiltsln agb se rfü eejd ngjue ilamieF azd:u Die ahsrftdieuk-fnasEochn,Gu ndaabsleuWilmt nud ien hzLcentä imt rde fftrhcAusi od„hGfnru sw“.hctä

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen