zur Navigation springen

Schleswiger Weinfest : Edle Tropfen und ein Fachmann von Sylt

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Das Stadtmuseum lädt am 10. Juli zum vierten Weinfest ein. Der Vorverkauf hat begonnen.

von
erstellt am 29.Apr.2015 | 07:03 Uhr

Es war ein warmer Sommerabend mit 800 Gästen auf dem Gelände des Stadtmuseums mit Wein, Käse und einem Jazztrio. Nebenbei spielte der Rotary-Club Schleswig bei seiner Tombola 5000 Euro ein. So erfolgreich wie das Weinfest im vergangenen Jahr soll auch die vierte Auflage der Veranstaltung am Freitag, 10. Juli, werden. Das haben sich die Initiatoren rund um Bürgermeister Arthur Christiansen, Rotarier Klaus Stelzner und Oliver Firla vom Gasthof „Odins“ in Haddeby vorgenommen. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Für zehn Euro haben die Besucher nebenbei freien Eintritt zu allen Ausstellungen des Stadtmuseums.

„Das Schöne am Weinfest ist, dass dort alle Generationen und alle sozialen Schichten aufeinander treffen“, sagt Stelzner. Firla wird Wein von drei Winzern ausschenken. Wie schon im vergangenen Jahr sind das badische Weingut Heitlinger und Tina Pfaffmann aus der Pfalz mit dabei. Neu im Angebot sind die Weine von Tobias Knewitz aus Rheinhessen. Zu essen gibt es regionale Spezialitäten von Biokäse bis Galloway-Fleisch – zubereitet mit Sylter Meersalz und dazu Brot aus Mehl, das in der neuen Windmühle „Nicola“ auf der Freiheit gemahlen wurde.

Das Museum bietet während des Festes zahlreiche Führungen an. Der Sylter Fotograf Hans Jessel, dessen Bilder ab dem 5. Juni im Stadtmuseum zu sehen sind, wird persönlich anwesend sein. In einer Talkrunde mit den Winzern möchte er seinen Ruf untermauern, einer der größten Weinkenner Sylts zu sein.

Zudem stellt er eines seiner Bilder für die Rotary-Tombola zur Verfügung. Die Verlosung wird etwas anders ablaufen als im vergangenen Jahr. „Wir wollen das Fest nicht zu sehr unterbrechen“, sagt Stelzner. Deshalb werden die Rotarier nur noch die Hauptgewinne öffentlich ausrufen. Alle anderen Gewinne können in einem gesonderten Raum eingelöst werden. Mit dem Geld aus der Tombola finanziert der Club unter anderem eine 450-Euro-Stelle im Juki-Treff in St. Jürgen. „Unser Ziel ist es, dass jede gezogene Nummer gewinnt“, sagt Stelzner. Er hofft deshalb auf weitere Sachspenden (Kontakt: Wolfgang Harm, Tel. 5  33  40).

Änderungen wird es auch beim Aufbau der Essens- und Getränkestände geben. Sie sollen so platziert werden, dass sie beim Flanieren nicht im Weg stehen. Auf eine Liveband verzichtet das Stadtmuseum diesmal. Stattdessen sorgt ein DJ aus Flensburg für Lounge-Musik.

Den Eintrittspreis von zehn Euro, der die Kosten in Höhe von 5000 bis 6000 Euro decken soll, bezeichnet Arthur Christiansen als „solide und nicht zu hoch“.

> Karten für das Weinfest sind erhältlich in den Buchhandlungen Liesegang, Schröder und Die Eule, bei der Touristinformation im Plessenhof, im sh:z-Ticketcenter der Schleswiger Nachrichten, bei Odins in Haddeby sowie direkt im Stadtmuseum.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen