zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

19. Oktober 2017 | 06:28 Uhr

Landmarkt : Echte Pferdestärken auf dem Feld

vom

Ilona Ebel und Gerd Boll vertreten auf dem Gottorfer Landmarkt in Schleswig den Bioland-Hof Großholz. Das Pflügen übernimmt ein Trecker, das Eggen ist Aufgabe von sechs Arbeitspferden.

shz.de von
erstellt am 12.Mai.2013 | 07:57 Uhr

Schleswig/Holzdorf | "Der Gottorfer Landmarkt ist besonders für unsere Auszubildenden toll. Es ist spannend so etwas zu erleben." Ilona Ebel freut sich schon darauf, am Sonntag mit ihrem Team auf der Schlossinsel die gemeinsame Arbeit zu präsentieren. Sie als Gärtnermeisterin und ihr Geschäftspartner Gerd Boll als Landwirtschaftsmeister leiten zusammen den Hof Großholz in Holzdorf.
Dort gibt es im Moment jede Menge zu tun. Der lange Winter sei "völlig nervig" gewesen, sagt Ebel. "Jetzt müssen wir in zwei Wochen machen, was sonst in vier Wochen passiert." Den beiden Betriebsleitern helfen ihre 15 Mitarbeiter dabei, die 35 Hektar zu bewirtschaften. Dort wachsen Getreide, Salate, Porree, Kohl, Kartoffeln und Radieschen. Die Gewächshäuser nehmen eine Fläche von 1600 Quadratmetern ein - zur Hälfte bepflanzt mit Tomaten.

Pferdehufe gewährleisten aktives Bodenleben


Der Hof setzt auf seine eigene Jungpflanzenaufzucht und betreibt einen organisch-biologischen Anbau. Zudem vertraut er auf die Zuverlässigkeit von sechs Arbeitspferden. Das Pflügen übernimmt zwar ein Trecker, das Eggen hingegen ist Sache der tierischen Kollegen. Die Pferdehufe haben den Vorteil, dass sie den Boden so locker wie möglich lassen, statt ihn fest zu fahren wie eine schwere Maschine. So ist für ein aktives Bodenleben gesorgt und die Kleinstlebewesen können viele Nährstoffe an die Pflanzen weitergeben.
Ilona Ebel ist stolz darauf, dass der gemeinsame Hof bereits seit 25 Jahren ein Bioland-Hof ist. Damals habe es wenig Bio-Betriebe gegeben, und solche die Bio-Gemüse angebaut hätten "schon gar nicht", berichtet sie. Ebel ist auch davon überzeugt, dass erst der Trend zum biologischen Anbau die Vermarktung zurück in die Region geholt hat. Heute komme es häufiger vor als früher, dass Betriebe ihre Produkte selbst verkaufen und nicht Händler zwischenschalten. Der Hof Großholz bringt seine Produkte fünf Mal die Woche an den Mann, auf Wochenmärkten in Eckernförde, Kiel (Blücherplatz) und Altenholz.
"Familien aus der Umgebung zu versorgen, ist unser Hauptwunsch", sagt die Chefin. Deshalb sei der Tag auf dem Gottorfer Landmarkt wegen der Begegnungen mit Stamm- und Neukunden ein Highlight: "Auf den Landmarkt kommt einfach ein tolles Publikum - lauter Bio-Interessierte. Das macht total Spaß."
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen