Schleswiger Königswiesen : Dumm gelaufen – Drogendealer will Marihuana an Polizisten verkaufen

Er bot einem Polizeibeamten Marihuana an. Dabei hatte er doppeltes Pech und rutschte aus.

shz.de von
11. Mai 2018, 13:40 Uhr

Schleswig | Den Deal wird ein 23-jähriger Mann aus Schleswig nicht so schnell vergessen: Am Donnerstagnachmittag bot er bei den Schleswiger Königswiesen seine Drogen feil.

Er fragte einen jungen Mann, ob dieser Interesse an Marihuana habe. Der potentielle Kunde ließ sich die Ware zeigen und gab sich dann als Polizeibeamter zu erkennen. Der Drogenhändler griff daraufhin nach einem Schlagstock, den er verdeckt unter seiner Kleidung trug und wollte den 23-jährigen Kriminalbeamten damit schlagen.

Dabei rutschte der Tatverdächtige aus und stürzte. Der Polizist fixierte den Dealer am Boden und hielt ihn bis zum Eintreffen seiner Kollegen fest. Die nahmen ihn mit zur Polizeiwache. Die Drogen und der Schlagstock wurden beschlagnahmt, der Mann nach Abschluss der Maßnahmen wieder entlassen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert