zur Navigation springen

Ausflug zu den Stadtwerken : Dreijährige irrt im Dunkeln im Schlafanzug umher

vom

Junger Besuch bei den Schleswiger Stadtwerken: Am Mittwochabend lief ein dreijähriges Mädchen unbeaufsichtigt auf dem Betriebsgelände umher - im Schlafanzug. Polizisten brachten sie nach Hause. Dort war aber niemand anzutreffen.

Schleswig | Ein Angestellter der Schleswiger Stadtwerke staunte nicht schlecht, als er am Mittwochabend eine kleines Mädchen - bekleidet mit Pyjamahose, Langarmshirt und Gummistiefeln - auf dem Betriebsgelände in der Werkstraße umherirren sah. Er alarmierte sofort die Polizei, die die erst Dreijährige in ihre Obhut nahm. 

Das zutrauliche Mädchen kannte nur ihren Vornamen und konnte den Polizisten auch lediglich grob beschreiben, wo sie wohnt. Die Beamten konnten aber mit der Hilfe von Nachbarn die Wohnung des Mädchens schließlich ausfindig machen.

Dort war aber niemand zu Hause. Die Wohnungstür stand offen. Die Polizisten erreichten den Vater des Kindes bei seiner Arbeitsstelle telefonisch. Der 30-Jährige kehrte zur Wohnung zurück - erleichtert und überrascht - und gab an, das schlafende Kind für eine kurze Zeit alleingelassen zu haben.  

zur Startseite

von
erstellt am 17.10.2013 | 15:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen