zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

18. Oktober 2017 | 19:35 Uhr

Fahrdorf : Dirk Utermann ist neuer Wehrchef

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Führungswechsel bei den Brandschützern: Vorgänger Erwin Strahl gibt das Amt aus beruflichen Gründen vorzeitig auf. Sein NAchfolger gehört der Wehr seit acht Jahren an – seit drei Jahren agiert er als Gruppenführer.

shz.de von
erstellt am 20.Jan.2014 | 07:45 Uhr

Dirk Utermann leitet nun die Geschicke von Fahrdorfs Freiwilliger Feuerwehr. Der 33-Jährige löst Wehrführer Erwin Strahl (43) ab, der sein Amt aus beruflichen Gründen vorzeitig niederlegte. Strahl führte die Wehr acht Jahre lang, davon zwei Jahre als Stellvertreter. Nachdem sich im Vorwege niemand für den vakanten Posten zur Verfügung stellte, sprang Löschmeister Utermann für die Mannschaft in die Bresche.

In der Jahresversammlung im „Fährhaus“ bestätigte Bürgermeister Frank Ameis Brandschützer Dirk Utermann als einzigen Kandidaten. „Es war kein anderer bereit. Jetzt kann sich zeigen, dass ihr eine gemeinschaftliche Wehr seid. Nun heißt es mitgehen. Unterstützt denjenigen.“ Bei den Wahlen stimmten dann 23 von insgesamt 35 Delegierten für den neuen Feuerwehrchef. Aus den Reihen der Feuerwehrkameraden lobte Eckhard Weber Utermanns Mut und die Entscheidungsbereitschaft, sich zur Wahl zu stellen: „In diesem Punkt kann sich keiner mit dir messen. Das hast du heute bewiesen. Alle Achtung.“ Amtswehrführer Malte Simonsen gratulierte und appellierte zugleich an den Gemeinschaftssinn der Fahrdorfer Brandschützer. „Ohne die Unterstützung geht gar nichts. Toll, dass du dich der Verantwortung stellst.“

Dirk Utermann gehört der Wehr seit acht Jahren an – seit drei Jahren agiert er als Gruppenführer. Ihm stellvertretend zur Seite steht Rainer Bornfleth. Marco Walter wurde einstimmig zum Gerätewart ernannt – Hauke Jessen ist nun als Gerätewart für das Ölwehrboot „Flori“ zuständig.

Mit insgesamt 23 Einsätzen im vergangenen Jahr waren Fahrdorfs 44 aktive Brandschützer zunehmend gefordert. Neben der Leistung technischer Hilfe und Löschen von Bränden kam es zu mehreren Wasserrettungs-Einsätzen auf der Schlei. „Wir wurden zu jeder Tag und Nachtzeit gleichstark gebraucht. Das war ein arbeitsreiches, jedoch auch ein sehr erfolgreiches Jahr“, sagte Erwin Strahl.

Neben den Einsätzen und zahlreichen Übungen stand im vergangenen Jahr auch die Nachwuchsgewinnung im Blickpunkt der Kameraden. Unter dem Motto „Deine Feuerwehr – dein Einsatz“ konnten Fahrdorfs Brandschützer nun sechs neue Mitglieder, darunter zwei Feuerwehrfrauen begrüßen. Auch die Anzahl der Fördermitglieder erhöhte sich um 28 – auf nun insgesamt 66 Mitglieder. „Wir können jeden gebrauchen“, sagte Strahl abschließend.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen