zur Navigation springen

Diamantene Hochzeit in Busdorf : Dieb verfolgt – Frau fürs Leben gefunden

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Bei einem Einsatz als Polizist lernte Paul Kaßmekat seine Ilse kennen – heute feiert das Paar 60 Jahre Eheglück.

von
erstellt am 19.Okt.2013 | 07:45 Uhr

Vor 60 Jahren heirateten Ilse und Paul Kaßmekat – heute feiert das Paar seine Diamantene Hochzeit im Kreise der Familie, zu der drei Kinder, neun Enkelkinder und eine Ur-Enkelin gehören.

Die Liebe zueinander entflammte auf ungewöhnliche Weise im Kieler Lebensmittelgeschäft der späteren Braut-Eltern. Nachdem der damals junge Polizist Paul Kaßmekat nach den Kriegswirren dort im nächtlichen Diensteinsatz einen Einbrecher mitsamt Beute auf frischer Tat ertappte, fiel sein Augenmerk auf die schöne Kaufmanns-Tochter mit Namen Ilse. Nach der Besprechung des Falles schlug die Liebe zu – und ließ das Paar seitdem nicht mehr los. 1953 wurde geheiratet. Aus Rücksicht auf das elterliche Ladengeschäft erfolgte die kirchliche Trauung ausnahmsweise an einem Sonntag. Das Paar freute sich über zwei Söhne und eine Tochter, die in den nachfolgenden Jahren geboren wurden.

Seinen Beruf füllte Paul Kaßmekat mehr als 40 Jahre mit Leib und Seele aus: Auf den Einsatz als Ausbilder in Eutin folgte der Ruf als Dienstellenleiter der Haddebyer Polizeistation. Viele Haddebyer erinnern sich sicherlich noch an seinen knallroten VW-Käfer, der auch als Dienstwagen benutzt wurde. Bei Abwesenheit wurde Ehefrau Ilse zum Telefondienst verpflichtet. „So war das damals bei der Polizei üblich. Was tatsächlich passiert ist, habe ich dann aus der Zeitung erfahren, denn das hat mir mein Mann nicht erzählt. Und das war auch gut so“, sagt Ilse Kaßmekat.

Bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1986 führte der Polizeihauptmeister die ständig wachsende Revierstation. Dass auch Sohn Rainer und Enkel Alexander Kaßmekat den Beruf des Polizisten ergriffen haben, erfüllt den Jubilar mit Stolz. Er selbst hätte für sich keinen anderen Weg wählen wollen, sagt er heute.

Ehrenamtlich engagiert sich das Paar seit vielen Jahren in seiner Heimatgemeinde Busdorf: Mehr als acht Jahre gehörte Paul Kaßmekat der Gemeindevertretung an. Er gründete eine Wählergemeinschaft und den Sportverein TuS-Busdorf vor 50 Jahren. An der Seite von Mittelschnauzer-Hund „Dexter“ hält sich das Paar mit täglichem Schwimmen fit. In bester Erinnerung bleiben den beiden die zahlreiche Reisen in die weite Welt.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen