zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

21. August 2017 | 01:15 Uhr

Uelsby : Die Kirche wird leer geräumt

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Bevor die Dachsanierung der Jakobuskirche in Uelsby beginnen kann, müssen Bänke, Altar und Taufbecken in Sicherheit gebracht werden.

Am Gedenktag des Namensheiligen der Jakobuskirche Uelsby verabredete sich eine größere Gruppe von Männern und eine Frau aus der Dorf- und aus der Kirchengemeinde zu einem ungewöhnlichen Arbeitseinsatz: „Die Kirche muss ausgeräumt werden“, lautete dabei das Motto, denn es galt, in der Kirche die letzten Teile der Einrichtung, das heißt alle Bänke mit Polster-Auflagen, die historische Taufe mit Taufdeckel aus dem 19. Jahrhundert, verbliebene Teile der Orgel und noch Weiteres in Vorbereitung für anstehende Bauarbeiten am Kirchendach zu bergen und an einen sicheren Ort zu bringen. Eine umfangreiche Sanierung, unter anderem des historischen Dachstuhls, dessen älteste Teile in das 11. Jahrhundert zurückreichen, soll nun beginnen. Ein Bauvorhaben, für das Kosten in Höhe von 476  000 Euro veranschlagt wurden.

Die Orgel wurde bereits zuvor durch einen Fachbetrieb ausgebaut und lagert nun fachgerecht an einem sicheren Ort in Uelsby. Altar, Kanzel und Gemälde, die in der Kirche verbleiben, haben bereits ihre „Einhausung“ erhalten, damit bei den bevorstehenden Arbeiten an und in der Kirche Beschädigungen vermieden werden.

Freiwillige aus dem Kirchengemeinderat, von der Freiwilligen Feuerwehr und aus der Gemeinde Uelsby haben gemeinsam angepackt und das restliche Interieur der Kirche zur Lagerung in eine Ferienwohnung und eine Scheune gebracht.

Pastor Detlef Tauscher äußerte in diesem Zusammenhang große Dankbarkeit und Freude für die breite Unterstützung aus der Uelsbyer Bevölkerung. Der Pastor und Vorsitzende des Kirchengemeinderates Uelsby sagt aber auch, dass noch dringend Spendenwillige gesucht werden, die helfen wollen, eine Deckungslücke von zirka 50  000 Euro zu schließen. Natürlich ist auch Hilfe von außerhalb der Kirchengemeinde herzlich willkommen.

In diesem Zusammenhang sei im Herbst eine Zukunftswerkstatt für „Kirche und Dorf“ und die Gründung eines Fördervereins für die Uelsbyer Jakobuskirche geplant. Die Kirchengemeinde hat ein Spendenkonto eingerichtet. Wer für die Dachsanierung spenden möchte, kann sich bei Detlef Tauscher (Tel. 04623/ 387) melden, dem Gemeindepastor für Uelsby und Böklund,



zur Startseite

von
erstellt am 04.Aug.2017 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen