zur Navigation springen

Süderbrarup : Deutsch-dänische Benzin-Plaudereien

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Alte Autos und Motoren standen im Mittelpunkt beim „4. Internationalen Rektol-Oldtimertreffen“. Star auf dem Marktplatz war ein Ford T, 100 Jahre und sechs Monate alt, im Besitz von Poul Thostrup aus Langeland.

Helmut Hansen aus Süderbrarup gehört zu den Menschen, bei denen man nicht sicher ist, ob statt Blut nicht Benzin in seinen Adern kreist. Der Vertreter für Werkstattbedarf ist begeisterter Oldtimerfreund, bastelt selber und ist dort zu finden, wo über Motoren und alte Autos gefachsimpelt wird. Für ihn und viele andere war Süderbrarup am vergangenen Wochenende so ein Eldorado. Helmut Hansen hatte zum „4. Internationalen Rektol-Oldtimertreffen“ eingeladen. Die Veranstaltung, die sich in ihren Anfängen zunächst privat organisiert wurde, hat sich inzwischen zu einem respektablen Treffen entwickelt. Partner wie Manfred Steenbuck vom Loiter Oldtimerclub sowie dänische Freunde alter Fahrzeuge haben zum Erfolg beigetragen, denn der Süderbraruper Marktplatz war zu einem großen Teil mit alten Fahrzeugen besetzt.

Star an diesem Tag war ein Ford T, 100 Jahre und sechs Monate alt, im Besitz von Poul Thostrup aus Langeland. Für den betagten Stellmacher ein wunderbares Auto zum Basteln, da die Karosserie des Fahrzeuges aus mit Blech beplanktem Holz besteht. Bis 1972 war der Ford T das meist verkaufte Auto der Welt. 1990 holte Poul Thostrup eines der letzten Modelle nach Dänemark. „Hyggelig“ ging es zu bei Henrik Rabek aus Sonderburg. Unter der rückwärtigen Klappe seines „VW Bully T 1“, eine wahre Rarität aus der VW-Transporterreihe mit Baujahr 1956, saß Rabek mit Bekannten zum Kaffeetrinken. Selbst der Laie erkennt, dass VW seine heutigen T-Modelle an das Kultfahrzeug aus dem Jahre 1949 anlehnt. Nicht weit hatte es Johannes Krause aus Twedt. Auf einen Mercedes 710, Baujahr 1965, zum Abschleppwagen umgebaut, hatte er auf dessen Ladefläche einen Mercedes Ponton 220 S, Baujahr 1957 geladen.

Wenn die Oldtimerfreunde aus Loit kommen, dann nicht nur um alte Traktoren vorzuführen, sie haben im Gepäck Geräte aus der Landwirtschaft von gestern, angefangen vom Selbstbinder bis zu einer ersten Melkanlage.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Fahrt über einen Laufsteg. Zur Freude der Besucher fuhren besonders schöne und alte Modelle vor und wurden dabei von Helmut Hansen vorgestellt. Am Sonnabend hatten eine Oldtimer-Rundfahrt durch Angeln stattgefunden und am Abend waren die Fahrer zu langen Benzingesprächen zusammengekommen.

Süderbrarups Bürgermeister Friedrich Bennetreu bekam zum Abschluss der Veranstaltung 253 Euro als Spende der Oldtimerfreunde überreicht, die der Aktion „Plan haben“ zugute kommen sollen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen