Kommentar : Der Trump von Schleswig

alf clasen

<p>Alf Clasen</p> von
15. Januar 2019, 19:49 Uhr

Fünf Jahre ist Arthur Christiansen nun als Schleswiger Bürgermeister im Amt. In dieser Zeit hat er nach seiner Darstellung wahnsinnig viel erreicht – sowohl abgerissen als auch aufgebaut. Nur blöd für ihn, dass es in dieser Stadt keine Hofberichterstatter gibt. Die einfach weggucken, wenn etwas schief läuft.

Der Frust darüber muss sehr groß sein, anders ist Christiansens absurde Medienschelte nicht zu erklären. Das waren fast schon amerikanische Verhältnisse gestern im altehrwürdigen Ständesaal. Donald Trump wirft unliebsamen Journalisten bekanntlich Fake News vor, Arthur Christiansen spricht von fehlender Wahrhaftigkeit und Glaubwürdigkeit.

Die meisten Zuhörer waren sich nach dieser haarsträubenden Rede einig: Der Bürgermeister hat mit seinem Amt innerlich schon abgeschlossen. Die Schleswiger Nachrichten werden trotzdem weiter kritisch berichten – wahrhaftig, glaubwürdig, verlässlich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen