zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

22. Oktober 2017 | 14:56 Uhr

Der neue Bus wurde gleich geentert

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Jugendfeuerwehr im Amt Süderbrarup bekommt ein eigenes Fahrzeug / Stärkste Nachwuchsabteilung im gesamten Kreis

von
erstellt am 16.Feb.2015 | 12:26 Uhr

Mit einem Knalleffekt endete die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr im Amt Süderbrarup. Denn nach dem letzten Tagesordnungspunkt rollte, angekündigt durch ein lautes Hupkonzert, der neue Mannschaftsbus vor die Jugendfeuerwehr-Unterkunft auf den Hof des HaGe-Geländes. In Windeseile verschwanden 28 Jugendliche im Neunsitzer und nahmen ihn so in Besitz. Doch das Vergnügen dauerte nicht lange. Denn das Fahrzeug wird noch umlackiert und mit Sponsorenaufklebern versehen. Erst dann soll es offiziell übergeben und in Dienst gestellt werden.

„In dieser Jugendfeuerwehr ist Leben drin“, sagte Amtswehrführer Jürgen Werner in seinem Grußwort. Das erkenne man an den vielen Veranstaltungen, an denen die Jugendlichen teilnähmen. Doch Jugendarbeit koste Geld. Und er sei allen Spendern dankbar, die dies immer wieder ermöglichten.

Kreisjugendfeuerwehrwart Ralf Hansen betonte, dass Jugendfeuerwehr nicht nur bedeute, Spaß zu haben, sondern auch die Aufgabe habe, das Feuerwehrwesen in die jungen Köpfe zu transportieren. „Ich darf Euch außerdem mitteilen, dass die Jugendfeuerwehr im Amt Süderbrarup zur Zeit die stärkste im Kreis Schleswig Flensburg ist“, brachte er eine äußerst positive Nachricht.

Amtsvorsteher Thomas Detlefsen ließ keinen Zweifel an der wichtigen Aufgabe des Feuerwehrnachwuchses. „Wir erwarten von Euch, dass ihr alle einmal in die aktive Wehr einsteigt.“ Jugendgruppenleiterin Jenine Werner untermauerte dies in ihrem Jahresbericht mit Zahlen. Von den 57 Mitgliedern sind 49 Jungen und acht Mädchen. An 21 Übungsabenden im letzten Jahr wurden 32 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung vermittelt. Und 415 Stunden wurde allgemeine Jugendarbeit geleistet. 13 Mitglieder legten die Prüfung „Jugendflamme“ ab.

Jenine Werner scheidet aus Altersgründen aus der Jugendfeuerwehr aus. Sie wird aber in der Kappelner Jugendfeuerwehr den Weg zur Ausbilderin antreten und hat vor, in spätestens zwei Jahren in dieser Funktion nach Süderbrarup zurückzukehren.

Ihre Nachfolgerin als Jugendgruppenleiterin wurde ihre bisherige Stellvertreterin Ilka Schmidt. Und deren Platz übernahm Robin Hansen. Neuer Kassenwart ist Yannick Petersen, Lea Knackstedt bleibt Schriftführerin. Mads Borghardt wurde bereits am 4. Februar zum Gruppenführer gewählt. Stellvertreterin ist Lea Knackstedt.

Jugendwart Jürgen Sörnsen verabschiedete Hartmut und Ingrid Altmann, die auf fast jedem Gebiet zehn Jahre lang die Jugendlichen betreut hatten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen