Mohrkirch : Der Maibaum ist wieder da

Unter Leitung von Wehrführer Sven Schmidt (2.v.r.) wurde der Maibaum nach Mohrkirch zurückgeholt.

Unter Leitung von Wehrführer Sven Schmidt (2.v.r.) wurde der Maibaum nach Mohrkirch zurückgeholt.

In der Nacht zum 1. Mai wurde der Mohrkircher Maibaum stibitzt. Er wurde in Sterup gefunden.

Avatar_shz von
02. Mai 2019, 11:51 Uhr

Der Mohrkircher Maibaum steht wieder da, wo er hingehört, im Bürgerpark der Gemeinde Mohrkirch. Wie berichtet war der Baum wenige Stunden nach dem Aufstellen von Unbekannten abgebaut und abtransportiert worden.

Weiterlesen: Unbekannte haben den Mohrkircher Maibaum entwendet

Im Laufe des 1. Mai bekam die Mohrkircher Feuerwehr Nachricht, dass der Baum mit Maikranz auf dem Parkplatz im Ortskern von Sterup liegt.

Diesmal haben wir es wohl mit einem dummen Jungenstreich zu tun, der mit der Maibaum-Tradition nichts zu tun hatte. Sven Schmidt, Wehrführer in Mohrkirch
 

Dort wurde er dann von Mitgliedern  der Freiwilligen Feuerwehr Mohrkirch eingesammelt und nach Mohrkirch zurückgebracht. Wehrführer Sven Schmidt und seine Helfer zeigten sich leicht verschnupft von der Aktion. Dass Maibäume abgebaut werden, sei Tradition in Angeln. Zur Tradition gehörten aber Regeln. Diese besagen, dass der Baum bis Mitternacht zum 1. Mai abgebaut und entfernt werden darf. Zum guten Brauch gehöre aber auch, dass der Eigentümer am nächsten Tag informiert wird, wo er den Baum gegen Bier und Korn einlösen kann. „Diesmal haben wir es wohl mit einem dummen Jungenstreich zu tun, der mit der Maibaum-Tradition nichts zu tun hatte“, bedauerte Schmidt und versprach, im kommenden Jahr den Baum noch besser zu sichern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen