zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

23. Oktober 2017 | 12:42 Uhr

Der beste Hahn krähte 146 Mal

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

shz.de von
erstellt am 01.Jun.2016 | 19:35 Uhr

Wenn früh morgens die Hähne krähen, mag es den Nachbarn ärgern, den Geflügelzüchter jedoch freut es – insbesondere dann, wenn sein Hahn beim Hähnewettkrähen des Rassegeflügelzuchtverein Sörup eine Stunde lang alles gibt. 35 Rassegeflügelzüchter aus der Region gingen jetzt mit 56 Hähnen in Sörup an den Start.

Zwerg-Wyandotten, wissen Züchter, sind sehr krähfreudig und landen deshalb fast immer auf dem Siegertreppchen. So auch in diesem Jahr: Ein Hahn der Rasse Wyandotte, im Besitz von Sabine Corban aus Wanderup, schaffte in 60 Minuten 146 Krährufe und ließ damit die Konkurrenz deutlich hinter sich. Platz zwei mit 128 Krährufen belegte ein „Antwerpener Bartzwerg“ von Hendrik Schnürle aus Rabenkirchen, dicht gefolgt mit 127 Krährufen von einer weiteren Zwerg-Wyandotte, die Dieter Jürgensen aus Braderup gehört. Auf acht Hähne könnte der Suppentopf warten, denn sie waren in den Krähstreik getreten und hatten nicht einen Laut von sich gegeben.

„Das Hähnekrähen ist in jedem Jahr eine beliebte Veranstaltung beim Rassegeflügelzuchtverein Sörup“, sagte Vorsitzender Kurt Harbs. Klar Stellung bezog er in der derzeitigen Diskussion um das Schreddern männlicher Küken. Mit erheblichem Aufwand suche die Landwirtschaft ein Huhn, das wirtschaftlich in Sachen Legeleistung und Mast sei. Harbs forderte die Industrie auf, das Wissen der Rassegeflügelzüchter zu nutzen. „Wir haben die Tiere“, sagte der Vorsitzende, „die mit einem relativ geringem Zuchtaufwand die Bedingungen erfüllen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen