Geschäftsführer Markus Thiel: : Das Schleswiger Capitol-Kino „wird überleben“

23-13374878_23-57004624_1386942051.JPG von 05. April 2020, 16:15 Uhr

shz+ Logo
Eine weiße Leinwand und leere Stuhlreihen: An diesen Anblick will und kann sich Markus Thiel nicht gewöhnen.
Eine weiße Leinwand und leere Stuhlreihen: An diesen Anblick will und kann sich Markus Thiel nicht gewöhnen.

Die Corona-Krise trifft auch den Schleswiger „Capitol“-Filmpalast hart – Geschäftsführer Markus Thiel bleibt dennoch optimistisch.

Schleswig | Ausgerechnet am Freitag, dem 13. war Schluss. Nachmittags liefen im Schleswiger „Capitol“-Kino noch alle Filme wie gewohnt. Die Spätvorstellungen aber fielen bereits ins Wasser. Seit Mitte März bleiben die Leinwände nun weiß, die Säle sind leer und nicht mal mehr ein Hauch von Popcorn liegt in der Luft. Wann hier wieder Leben einzieht, weiß momentan ni...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen