"Das Publikum war einfach einmalig"

Die Jübeker Band 'Obscura' hat sich dem Metal verschrieben und heizte dem Publikum mit schnellen und harten Songs ein. Foto: heinzel (2)
Die Jübeker Band "Obscura" hat sich dem Metal verschrieben und heizte dem Publikum mit schnellen und harten Songs ein. Foto: heinzel (2)

3500 Besucher kamen während des zweitägigen "Open Air Schuby" auf das Sportvereinsgelände / Erwartungen der Veranstalter wurden weit übertroffen

shz.de von
22. August 2011, 03:59 Uhr

schuby | Nicht nur der Wettergott war den Veranstaltern des zweiten "Open Air Schuby" am Wochenende wohl gesonnen. Nachdem bereits die Organisation des zweitägigen Festivals glatt verlaufen war, wurden die Siedlergemeinschaft Schuby und ihre rund

80 ehrenamtlichen Helfer auch durch einen ungeheuren Besucherzuspruch belohnt.

Am Freitag, der den Metal- und Rock- Bands vorbehalten war, rockten nahezu 2000 Fans aller Altersklassen auf dem Gelände des Schubyer Sportvereins am Putjeredder. Überraschend für die Veranstalter: Sogar weite Anreisen aus Oldenburg wurden für das Festival in Kauf genommen. Hielten sich am Sonnabendnachmittag die Besucherzahlen dann zunächst noch in Grenzen, wurden am Abend die Erwartungen der Organisatoren weit übertroffen. Nach ersten Schätzungen konnten nahezu 3500 Gäste aller Generationen verzeichnet werden.

Ganze Schubyer und Nicht-Schubyer Familien nutzen den Event als gemeinsames Erlebnis. "Ich hätte nicht gedacht, dass bei freiem Eintritt ein so geiles Programm geboten wird !" oder "Wir wurden durch das Internet auf das Festival aufmerksam und sind aus Hamburg angereist. Wir bereuen keinen einzigen Kilometer !" lauteten die Kommentare einiger Besucher. Selbst die regelmäßigen Festivalgänger aus dem nahe gelegenen Umland waren überzeugt, dass das "Open Air Schuby", das im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindet, zu einer Veranstaltung im Ein-Jahres-Turnus werden sollte.

Auf dem Festivalgelände blieb die Stimmung auch Dank des Security-Personals friedlich. Peter Quante, einer der Organisatoren von der Siedlergemeinschaft Schuby, sagte: "Unsere Erwartungen für dieses Wochenende sind weit übertroffen worden. Neben der großartigen Tontechnik, den tollen musikalischen Leistungen und der humorvollen Moderation des Programms durch Leif Dillert sind wir besonders stolz auf den friedlichen Verlauf der Veranstaltung. Das Publikum war einfach einmalig." Und Dank der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer hätten auch die Bands hervorragend betreut werdenkönnen. "Übrigens haben alle Künstler gesagt, dass sie trotz der minimalen Gage jederzeit wieder beim ,Open Air Schuby mitwirken würden", so Quante weiter.

Als kleines Dankeschön an alle Helfer, Bands und Sponsoren fand am Sonntag ein gemeinsames Helferfest statt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen