Schleswiger Innenstadt : Das Parkhaus wird hübscher

shz_plus
Irgendwie heller als früher: Die Fassade wurde bereits in den vergangenen Wochen mit Hilfe von Hochdruckreinigern bearbeitet, ebenso einzelne Bereiche im Innern.
1 von 4
Irgendwie heller als früher: Die Fassade wurde bereits in den vergangenen Wochen mit Hilfe von Hochdruckreinigern bearbeitet, ebenso einzelne Bereiche im Innern.

Bevor die Zukunft des maroden Gebäudes in ein paar Jahren endgültig geklärt wird, soll es „nachattraktiviert“ werden

Exklusiv für
shz+ Nutzer

von
11. September 2018, 20:00 Uhr

Ja, es ist tatsächlich etwas weißer von außen als früher. Auch wenn es vielleicht nicht gleich auf den ersten Blick auffällt: Das Parkhaus am Schwarzen Weg wurde in den vergangenen Wochen mit Hilfe von H...

J,a se ist cschihlatät astwe eirßew onv uaßen als erührf. hucA nnew se iheltvelci thcin ihelcg afu den eertsn iBkcl ftla:äluf asD aarPhsuk ma Srhzewnca egW reudw ni ned gnvegreaenn ehncWo itm Hefli ovn ohniugrndeckrHerci .pseatrtuugz nBsderseo rse,etgn sal rbüe ieScswlgh ien t-gmhzeuaucirsgr iHmlme i,ngh arw edr starKton urz iiswhnecnz dwiere wtsea hlnleeer ssedaaF haucdrsu uz nekn.eern dUn sad ist nur inee nvo glehic hrmeerne ßmMenanah, ied dem Skoriendgn dre tdntansenI itmsdznue eeegsnbswügiar rieewd saewt rehm lnzGa viheneerl ol.nlse

Eein euen huutclNnobeetg nud hiteucdl lhrelee eaLmnp ni end esherenTpräupn wrneud bierets raslttiein.l siB ttieM ebkrtOo llso es hranleinb und ueaßhalrb sde uakPharses zumed neie eeun rldsuchngBeei dun auch eeni poiietemrt erhWufüngg bneeg. osnebE lsnleo edi räAnpzerubes gezttsezrcüuk udn mti euenn W-rbee udn nfInnebnrao ecdrtkev ren.dew atgsns„emI tis asd enei egtu epetomärr acgnarriNutkteatihv, die erindgdn itngö ts“i, atsg sehGeärIfttnle-teHelscsiKl Snfeta nemensaW sal treetVrre erd lerSwhgeisc Wchiftrtas. ieD erlnguatVw etsze tdaim nei peheeVrnscr .mu

ilüRk:cbck iMett nuJi thtea ishc dre cu,sBuhssasua und späret achu edi u,slatvmermRngsa in emnie slnudhruzsectGbsas dfüar ugae,rpsshnoce sad raodme akuPhsar im neaRmh edr ntutedisIgnansannre ebaßrien zu sen.las aD ides jhdcoe tsüehensrf in erid Jeanrh erd lFla eins iwrd, rktreeäl isch edi Sadtt asl ginetümiEenr aduz bter,ie edi mioeblImi siedtnuzm in nleTie ncfeuuüashhb.z uAhc fau äergnDn red sWthfairc,t dei den rgetrainu turemdkGsneica eds hsurekasPa – huca imt ikBlc auf nde mTroiusus – tebk.glae

„chaDan tah se eeemhrr nisgeammee iemsrtntreO eeegn,bg bei enend wir gemmsaine mit red atdSt eni naeeßhpaantMmk iebrteerat ,ean“hb tgsa emnWanse. Es sie lneal nschlle aklr ewrndg,oe dass man dsa deebGäu ni seinme egznjeti tadnZus hncti hcno alnjeahgr htesne snseal .kann Die eIde seeni seupkeBrrhraag,sü asd ied sweehirSgcl feälhGstetucse fau egneei stKoe rnetbeeib – und zarw rilnnbhea sed a,nlet ndna enrtnvreoei eueäGsdb – aehb nam isnde ncoh ncthi zu end keAtn gl.eegt e„Wnn es ögcmlih ,tis imt eiflH von nIrenteosv ein esneu rPsaukah zu beaun ndu mdati asd nagze eQuaitrr ortd lue,tuanmgeszt stloel man sad amhnc.e neWn cinth, oktmm resnue eeId eirwde ins peli,“S so n,Wnemeas rde dmzeu chon lminae enttob, adss se itihgcw is,e uach ärwndhe eeinr b-ueauN rdeo pseargieenuvnshoR eegdünng zrkepälPta mi Zuremnt mi Antboge uz nhbae. oS tknenö – dnne hauc iedes itcMheögikl refüp man – auf dem nGeälde edr nnda eeengsabisrn uhcewreeFa levletnue ein svoisporscihre aPkkcedr htierctre ed.newr

zur Startseite