zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

24. Oktober 2017 | 14:01 Uhr

Das Leben neu entdecken

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

von
erstellt am 31.Aug.2013 | 00:31 Uhr

Auf der Fahrt aus dem Urlaub fragt ein Familienmitglied kurz vor Flensburg: „Meint ihr, unser Haus steht noch?“ In den Ferien leisten wir uns den Luxus, keine Medien wahrzunehmen, auch das Handy bleibt aus. So wissen wir nicht, ob unser Haus noch steht. Wir ersetzen es durch einen Wohnwagen. Alles drin, was nötig ist. Je weiter wir uns entfernen, desto unwichtiger wird, was wir im Alltag für unverzichtbar halten. Was brauche ich zum Leben? Zu Hause entdecken die Kinder neu, was sie vier lange Wochen nicht hatten. Ich selber habe den festen Vorsatz, das Wohnwagengefühl zu bewahren. Den MP3-Player für den Ausdauersport, den ich vergessen hatte, brauchte ich nicht. Die Natur hat mir vorgesungen.

„Seht die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch.“ Dies rät Jesus bei der Frage, worum der Mensch sich sorgen soll, welch materiellen Besitz er im Leben braucht. Auf die Frage, was man tun soll, um ihm nachzufolgen, sagt er: „Brecht eure Zelte ab. Lasst alles hinter euch, wovon ihr glaubt, dass es euch trägt.“ Ihr braucht nichts im Leben außer den festen Glauben an die Liebe Gottes, der für euch sorgt wie ein guter Vater. Nur so wird der Blick klar und das Wesentliche kann in den Mittelpunkt rücken. Wann versuchen wir es?

Die Autorin ist Pastorin in der Kirchengemeinde Adelby, Flensburg

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen