zur Navigation springen

Goldene Hochzeit in Schuby : „Das Glück war immer bei uns“

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Ingrid und Gerd Stoll sind heute seit 50 Jahren verheiratet.

50 Jahre ist es her, seitdem sich Ingrid und Gerd Stoll das Ja-Wort am 29. Dezember 1965 auf dem Standesamt in Schleswig gaben. Gerd Stoll (86), damals geschieden und Vater einer Tochter, heiratete eine Familie. Denn auch seine große Liebe Ingrid (78) war geschieden und brachte zwei Töchter mit in die Ehe. Beide sind sich einig über den Bund, den sie vor 50 Jahren eingegangen sind: „Das Glück war immer bei uns.“

Kennen lernten sich die beiden Jubilare über gemeinsame Freunde in Schuby. Diese hatten zum Tanz eingeladen – an ihrem ersten gemeinsamen Abend im Sommer 1965 tanzten Ingrid und Gerd Stoll die ganze Nacht hindurch. Sie blickt zurück: „Da war es schon um uns geschehen“, und ihr Mann ergänzt: „Im Mai haben wir getanzt, uns im September verlobt und zur Hochzeit im Dezember sind wir in dieses Haus hier in Schuby eingezogen.“ Es ging alles ganz schnell, so ist es auch auf der Einladungskarte zu der Feier zu ihrem Hochzeitsjubiläum zu lesen: „Wir waren beide kurz entschlossen und haben den Weg zum Standesamt beschlossen.“

Beide sind auch heute noch aktiv, zum Beispiel gemeinsam mit ihren Kegelfreunden oder beim Fahrradfahren. Als Seniorchef leistet Gerd Stoll immer noch gut gelaunt treue Dienste für das Schubyer Bauunternehmen, das er selbst als Jungunternehmer maßgeblich aufbaute. Auch pflegt er mit Hingabe seinen großen Garten, während seine Frau gerne unterwegs ist. Sie war viele Jahre lang Vorsitzende des DRK-Ortsvereins und ist heute Mitglied der Schubyer Gymnastikgruppe sowie des Gesprächskreises der Kirche. Auf ihre Vitalität ist der Ehemann besonders stolz: „Damit kommt Leben in die Bude. Je älter wir werden, desto mehr setzen wir uns füreinander ein. Ich liebe meine Frau immer mehr.“ Seine Ausgeglichenheit sowie das gegenseitige Vertrauen schätzt hingegen Ingrid Stoll an ihrem Mann besonders: „Jeder von uns hat seins und trotzdem machen wir viel gemeinsam.“ Diesen Freiraum nennen sie einstimmig die Basis ihrer glücklichen Ehe: „Wir haben uns alles erzählt und nichts unter den Tisch gehalten.“

Auch auf leidvolle Momente, wie Gerds Kriegsgefangenschaft und der Tod eines Sohnes vor vier Jahren, sind Teil der gemeinsamen Vergangenheit. Auch solche schwierigen Zeiten hätten die Familie enger zusammengeführt, erzählen die beiden. Die beiden, die sich immer wieder zärtlich die Hand auf die Schulter legen oder sich liebevoll die Hände reichen, sind für jeden Außenstehenden sichtbar dankbar für jeden gemeinsamen Tag.

Ihre heutige Feier, beginnend in der St.-Michaelis-Kirche zu Schuby, wollen Ingrid und Gerd Stoll auch nutzen, um danke zu sagen für ihre andauernde Liebe, ihre Familie und das gemeinsame, erfüllte Leben.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 28.Dez.2015 | 18:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen