Stadtfelder Friedhof in Schleswig : Das fast vergessene Grab des Carl Ferdinand Suadicani

23-13374878_23-57004624_1386942051.JPG von 15. September 2020, 18:42 Uhr

shz+ Logo
Viel Grün, wenig Glanz: Das Grab des berühmten Arztes auf dem Stadtfelder Friedhof.
Viel Grün, wenig Glanz: Das Grab des berühmten Arztes auf dem Stadtfelder Friedhof.

Ein Heimatforscher kämpft um den Erhalt der Begräbnisstätte des Fachklinik-Gründers.

Schleswig | Der Name Suadicani ist in Schleswig fast jedem bekannt. Nicht nur wegen der Suadicanistraße, an der das Finanzamt und das Alleestadion liegen. Vielmehr spielt der Name in der Geschichte der Stadt eine bedeutende Rolle. Schließlich war es Carl Ferdinand Suadicani (1753-1824), der in Schleswig die damals so benannte „Irrenanstalt“ gründete. Zu jener Zeit...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen