zur Navigation springen

Förderverein Krebskranke Kinder : Dank an Jageler Soldaten: „Uns hilft jeder Cent und jeder Euro“

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Das Luftwaffengeschwader „Immelmann“ unterstützen krebskranke Kinder und Jugendliche in Kiel.

Ihr Besuch in dem „Zuhause auf Zeit“ wird den „Immelmännern“ um Kommodore Michael Krah, Mario Brieger, Christian Reinke und Michael Krosch sicherlich nachhaltig in Erinnerung bleiben. Es führte ihnen vor Augen: Gesund zu sein, ist nicht selbstverständlich. Ralf Lange, der stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins krebskranker Kinder, gab den Besuchern einen Einblick in das Leben des Elternhauses, das Leid der erkrankten und ihrer Angehörigen, in Kiel.

Die Besucher waren von dem Engagement der ehrenamtlichen Mitglieder des Fördervereins und deren Tätigkeit und Fröhlichkeit zum Wohle der Kinder und Jugendlichen beeindruckt. Dass die Soldaten des Taktischen Luftwaffengeschwaders aus Kropp und Jagel sich weiterhin für die Unterstützung des Fördervereins einsetzen wollen, darin waren sich alle einig. 1300 Euro überreichten sie aber nun erstmal persönlich in Kiel. – das Geld, das beim jüngsten Erbsensuppen-Verkauf in der Adventszeit in Kropp zusammengekommen war.

Ralf Lange vom Förderverein krebskranker Kinder, der sich allein aus Spenden finanziert, war dankbar, denn „uns hilft jeder Cent und jeder Euro. Ihr Einsatz zeigt uns, dass man mit uns fühlt“, sagte er an die Soldaten gewandt.

Auch Kommodore Krah lobte die Soldaten und die Kropper Bürger, die allesamt maßgeblich dazu beigetragen haben. Er begrüßte das Vorhaben, den Förderverein auch weiterhin unterstützen zu wollen. „Einen besseren Zweck kann man sich hierfür nicht vorstellen. Gut, dass es Sie gibt. Meine Hochachtung haben Sie“, sagte Krah.

Das Elternhaus in Kiel ist eines von rund zehn Projekten des Fördervereines, der seit 31 Jahren besteht. Es ist einen Katzensprung von der Kinderklinik entfernt. Dort finden die Eltern Ruhe, Geborgenheit und ein „Zuhause auf Zeit“, um neue Kraft zu schöpfen für den nächsten Tag am Krankenbett ihrer Kinder.


>Weitere Informationen zum Förderverein für krebskranke Kinder Kiel im Internet: www.krebskranke-kinder-kiel.de





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen