zur Navigation springen

Schleswig : Dänen machen Tempo: Zwei neue Kinderkrippen

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Die Minderheit investiert mehr als drei Millionen Euro in Krippenplätze in Schleswig. Sie sollen noch in diesem Jahr fertig werden.

von
erstellt am 18.Mai.2014 | 15:45 Uhr

Der Supermarkt, der seit Jahren leer stand, ist bereits abgerissen. Im Juni sollen an der Erikstraße die Baumaschinen anrücken. Der dänische Schulverein baut hier eine Kinderkrippe mit 30 Plätzen. Wenn alles nach Plan läuft, soll sie schon im Dezember fertig sein. Dasselbe gilt für die neue dänische Krippe im Wohngebiet am Berender Redder mit ihren 40 Plätzen. Diesen Terminplan bestätigte Dirk Clausen aus der technischen Abteilung des Schulvereins gestern auf SN-Nachfrage. Für beide Einrichtungen zusammen investiert die dänische Minderheit deutlich mehr als drei Millionen Euro.

Es ist noch nicht lange her, da war die Stadt Schleswig bei den Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren das Schlusslicht in der gesamten Region. Viele berufstätige Eltern fuhren ihre Kleinen morgens in Dörfer in der Umgebung, wo die Kindergärten schon längst mehr U3-Plätze geschaffen hatten. Aber die Stadt hat mächtig nachgelegt.

Gab es noch Anfang 2012 Jahres nur 50 Plätze, waren es ein Jahr darauf bereits 90. Aktuell sind es 180. Das Angebot ist offenbar ausreichend. Jedenfalls sind in der neuesten Krippe, der „Villa Sonnenstrahl“ am Berufsbildungszentrum, noch immer einige Plätze frei. Eltern, die ihren gesetzlichen Anspruch auf einen Betreuungsplatz vor Gericht einklagen müssen, gibt es in Schleswig bislang nicht, sagt Reiner Hakanson vom Fachdienst Jugend und Familie in der Kreisverwaltung. Wenn die beiden neuen dänischen Krippen in Betrieb gehen, gäbe es in der Stadt rechnerisch Krippenplätze für mehr als die Hälfte aller Kinder im Alter von ein und zwei Jahren. Allgemein gilt eine Versorgungsquote von 35 Prozent als ausreichend. Für die 70 Plätze in den dänischen Krippen rechnet der Schulverein indes auch mit zahlreichen Interessenten aus dem weiteren Umland bis hin nach Kropp.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen