zur Navigation springen

SCHUBY : CDU würdigt ehrenamtliches Engagement

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Der Ortsverband Schuby-Lürschau zeichnete Melitta Schulze aus Lürschau aus, die seit 20 Jahren für den ambulanten Hospizdienst Schleswig ehrenamtlich tätig ist, und Günter Willamowski aus Schuby, der sich – zudem selbst betroffen – für Sehbehinderte engagiert.

Schon seit geraumer Zeit nutzt der CDU-Ortsverband Schuby-Lürschau seinen Jahresempfang zur Würdigung der Ehrenamtler. Auch beim 20. Jahresempfang blieb diese Tradition erhalten, denn seit 20 Jahren versuche der CDU-Ortsverein mit dieser Veranstaltung das Ehrenamt zu stärken, sagte Vorsitzender Henning Timm. Seit 1996 wurden knapp 30 ehrenamtlich tätige Menschen für ihr gutes Werk ausgezeichnet.

In diesem Jahr hielt Bundestagsabgeordnete Sabine Sütterlin-Waack die erste Laudatio. In einer bewegenden Ansprache lobte sie das Engagement von Melitta Schulze aus Lürschau, die seit 20 Jahren für den ambulanten Hospizdienst Schleswig ehrenamtlich tätig ist. Eigentlich sollte ihre Tätigkeit nicht mehr als eine Stunde in der Woche in Anspruch nehmen, doch daraus ist längst mehr geworden. Trotz Familie und Beruf, so Sütterlin-Waack, stehe Melitta immer parat, wenn sie gebraucht werde. Sie könne mit den Sterbenden und Angehörigen lachen und weinen und habe nie Unterschiede bei ihren Schützlingen gemacht. „Melitta Schulze ist ein Juwel.“

Die zweite Laudatio hielt Bürgermeister Helmut Ketelsen auf Günter Willamowski aus Schuby. „Wir wollen hier die ganz Stillen ehren, nicht die, die in erster Reihe stehen“, betonte er in seiner Ansprache und übergab das Wort dann zügig an Hildegard Falk vom Blinden- und Sehbehindertenverein Schleswig. Selbst schwerst sehbehindert, berichtete sie über Willamowski, der jeden Dienstag nach Schleswig komme, um die Kegelmannschaft des Vereins zu trainieren. Und tatsächlich hat das Team schon einige Pokale gewonnen. Nur ein einziges Mal sei Willamowski bisher zu spät zum Training erschienen – weil er Marmelade eingekocht habe.

Musikalisch begleitet wurde der Jahresempfang von dem Trio „Landlicht“. Am Ende der Veranstaltung erhielt Christel Timm als kleines Dankeschön für ihre Tätigkeit als CDU-Sekretärin und Organisatorin für so manche Veranstaltung einen Blumengruß.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 03.Feb.2014 | 07:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen