Atommüll-Endlager bei Sterup : Bürgerinitiative „Angeliter bohren nach“ verärgert über BGE-Studie

Avatar_shz von 10. Februar 2021, 09:04 Uhr

shz+ Logo
Um sie dreht sich alles: Fässer mit hochradioaktivem Atommüll sollen auf Dauer unter die Erde.

Um sie dreht sich alles: Fässer mit hochradioaktivem Atommüll sollen auf Dauer unter die Erde.

Die BI-Sprecherin Ingrid Lohstöter wollte in einer bundesweiten Videokonferenz das Verfahren in neue Bahnen lenken.

Sterup | Salzstöcke bei Sterup und am Langsee bleiben im Fokus der Gesellschaft für Endlagersuche (BGE), die dort weiter prüfen will, ob sie geeignet sind, den in den vergangenen Jahrzehnten angefallenen hochradioaktiven Atommüll aufnehmen zu können. Zum Zwischen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen