zur Navigation springen

Dannewerk : Bürger sollen bei Denkmalpflege helfen

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Bürgermeisterin Anke Gosch will die Dannewerker dazu bewegen, der Arbeitsgemeinschaft Ochsenweg bei der Pflege des Danewerks unter die Arme zu greifen. Gemeindevertreter reagierten mit Skepsis.

Eine Aktion mit Bürgerbeteiligung wünscht sich Anke Gosch im Sommer: Zur Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft Ochsenweg möchte die Dannewerker Bürgermeisterin eine gemeinschaftliche Arbeitsaktion zur Pflege rund um das Denkmal am Danewerk ins Leben rufen – in Absprache mit den Archäologen. Einige der Gemeindevertreter waren eher skeptisch, als Gosch ihnen ihren Wunsch in der jüngsten Zusammenkunft unterbreitete. „Ich sehe den Effekt der Maßnahme nicht. Eine Woche später ist alles wieder zugewachsen“, sagte Gemeindevertreter Klaus Gosch. „Hier ist der Eigentümer in der Pflicht“, ergänzte Gerhard Schulz. Gosch bat jedoch: „Lasst mich das einfach mal versuchen und eine Aktion starten.“

In der für Donnerstag, 27. Februar, geplanten Einwohnerversammlung wird die Gemeindevertretung über dies und andere Themen informieren – unter anderem werden Veranstaltungsangebote rund ums Kind vorgestellt.

Über weitere Sanierungsund Instandsetzungsarbeiten am Gemeindezentrum wird in der nächsten Sitzung diskutiert. Die undichten Fensterscheiben und Wandverschallung oberhalb des Saales stellen eine Kältebrücke dar. Zudem muss der Fluchtweg baulich verändert werden. Derzeit wird die Damentoilette in ein behindertengerechtes WC umgebaut. Gosch bekräftigte, dass die tägliche Auslastung des Gebäudes mit seinen zahlreichen Veranstaltungen sehr hoch sei.

Weiteres in Kürze:

>Die Dänische Centralbibliothek kann sich weiter über den jährlichen Zuschuss von 233 Euro freuen. In Kürze werden die Instandsetzungsarbeiten des Regenwasserkanals in der Straße „am Wall“ aufgenommen.

>Für die am Sonntag, 25. Mai, geplante Europa-Wahl benötigt die Bürgermeisterin weitere freiwillige Wahlhelfer.



Karte
zur Startseite

von
erstellt am 21.Jan.2014 | 07:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen