zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

26. September 2017 | 13:14 Uhr

Busdorf : Bücherei feiert Jubiläum

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Am 10. Mai gibt es einen Empfang zum zehnjährigen Bestehen.

Seit zehn Jahren empfängt die Bücherei in Busdorf ihre Besucher in hellen Räumen mit Regalen voll von Büchern zu den verschiedensten Themengebieten und mit freundlichen Mitarbeiterinnen, die eines zusammenhält: die Freude am Lesen und der Wunsch, diese Freude an viele andere Menschen weiterzugeben.

Bei der Einweihung am 17. April 2004 starteten die ehrenamtliche Leiterin Daniela Voß und Helga Spehr mit einem Bestand von 2600 Medien, der bis heute gut gepflegt, regelmäßig erneuert und ergänzt wird. Inzwischen können die Gäste zwischen mehr als 8000 Büchern, CDs, Filmen und Zeitschriften wählen. Rund 700 Bürger nutzen das Angebot jährlich. Zehn Mitarbeiterinnen engagieren sich zum Wohle der Leser.

„Der Erfolg der Bücherei wurde durch die Unterstützung des Ortskulturrings und der Gemeinde Busdorf erst möglich“, sagt Daniel Voß. „Jede unserer Mitarbeiterinnen hat einen Bereich, in dem sie sich gut auskennt. Wir ergänzen uns sehr gut“, so die Leiterin. Die Mitarbeiter sind an der Auswahl neuer Bücher immer beteiligt, sondieren die Lage im Buchhandel oder recherchieren im Internet – immer auf der Suche nach Lesestoff, der die Busdorfer interessieren könnte. Um genau zu erkunden, was die Leser möchten, liegen Listen aus, in denen die Wünsche eingetragen werden können. Wenn möglich, werden diese Wünsche beim nächsten Einkauf berücksichtigt. Ohne ein gutes Budget könnte die Bücherei allerdings nicht existieren. Dafür sorgt die Gemeinde.

Die Bücherei leistet weit mehr als das pure Bereitstellen von Büchern. Die Einrichtung engagiert sich auch in der Leseförderung für den Kindergarten und die Schule. Die Kita-Kinder kommen nach ihren Besuchen gern in Begleitung der Eltern zurück und werden dann nicht selten zu regelmäßigen Lesern.

An zwei Tagen in der Woche besuchen die Schüler der Grundschule am Margarethenwall während der großen Pause die Bücherei, um etwas auszuleihen, zu stöbern oder im Rahmen der Leseförderung „Antolin“ Fragen zu beantworten. Am Nachmittag kann man in bequemen Sesseln und bei einer Tasse Kaffee in Zeitschriften blättern oder in Büchern probelesen. Die jüngste Leserin mit eigenem Leserausweis ist zwei Jahre alt, die älteste 81 – die Bücherei ist ein Ort für alle Generationen.

Daniela Voß und ihr Team haben einen Geburtstagswunsch für die Zukunft: „Viele treue Leser und weiterhin ausreichend Zuschüsse.“ Vielleicht bekommt der ein oder andere ja wieder Lust aufs Lesen. Die Möglichkeit hierzu bietet das Jubiläum zum zehnjährigen Bestehen, das die Bücherei am Sonnabend, 10. Mai ab 14 Uhr mit einem öffentlichen Empfang für alle lesebegeisterten Busdorfer feiern möchte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen