Schleswig : Bilder eines Chefarztes

Bei der Eröffnung: (v.li.) Stadtmuseums-Leiterin Dörte Beier, Bürgermeister Arthur Christiansen und Klinikchef John Näthke.
1 von 2
Bei der Eröffnung: (v.li.) Stadtmuseums-Leiterin Dörte Beier, Bürgermeister Arthur Christiansen und Klinikchef John Näthke.

Die Helios-Klinik zeigt eine Ausstellung mit Werken des verstorbenen Prof. Rainer Winkler.

shz.de von
03. Juni 2018, 07:00 Uhr

Prof. Rainer Winkler (1940-2016) war nicht nur Chirurgie-Chefarzt im Schleswiger Martin-Luther-Krankenhaus, Stifter des Friedrichsberger Kinderspielzentrums und passionierter Kämpfer für seine Vision von Schleswig als Zentrum des Gesundheits-Tourismus – er war auch ein passionierter Künstler.

Im Helios-Klinikum in der St. Jürgener Straße, dem Nachfolger des Martin-Luther-Krankenhauses, ist jetzt eine Auswahl seiner Gemälde zu sehen. Aus mehr als 300 Bildern – unter anderem Aquarelle und Ölgemälde – haben Klinik-Geschäftsführer John Friedrich Näthke und der heutige Chirurgie-Chefarzt Dr. Hodjat Shekarriz eine Auswahl getroffen. Die Ausstellung wurde nun im Verwaltungstrakt in der dritten Etage des Klinikums eröffnet. Der Anstoß dazu kam aus dem Schleswiger Stadtmuseum. Winklers Tochter Christina, die selbst im Klinikum arbeitet, hatte dem Stadtmuseum die Werke als Nachlass zukommen lassen. Das Stadtmuseum stellt die Bilder der Klinik jetzt als Dauerleihgabe zur Verfügung.

„Schöne Bilder können durchaus zur Genese beitragen“, sagte Bürgermeister Arthur Christiansen bei der Ausstellungseröffnung. Er erinnerte sich zugleich daran, mit Winkler „häufiger über die Kunst sinniert“ zu haben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen